Review: Kopfgeld – Perrier’s Bounty (Film)

Guten Abend verehrte Leserinnen und Leser,

wie gewohnt und üblich melde ich mich Sonntagabend mit einer neuen Rezension aus einem unglaublich sonnigen Wochenende zurück. Heute gibt es mal wieder einen kleinen Geheimtipp von mir, nicht unbedingt neu, nicht unbedingt Kult, aber auf jeden Fall eine wahnsinnig überzeugende, britische Gangsterkomödie und für alle Freunde des schwarzen Humors ein echter Leckerbissen!

Viel Spaß und bis morgen!

Kopfgeld – Perrier’s Bounty

Perrier’s Bounty, UK 2009, 88 Min.

Kopfgeld - Perrier's Bounty
Quelle: IMPawards.com

Regisseur:
Ian Fitzgibbon
Autor:
Mark O’Rowe

Main-Cast:
Cillian Murphy (Michael McCrea)
Jim Broadbent (Jim McCrea)
Jodie Whittaker (Brenda)
Brendan Gleeson (Darren Perrier)


Genre:
Krimi | Action | Komödie


 

Inhalt:

Michael McCrea hat ein Problem. Denn er hat Schulden bei dem berüchtigten Gangsterboss Darren Perrier und dessen Schläger stehen schon bei ihm auf der Matte. Dann taucht auch noch Michaels Vater Jim auf, der ihm offenbart bald sterben zu müssen und sich deshalb mit seinem Sohn aussprechen möchte.

Zudem wäre da noch Brenda, Michaels Nachbarin, die gerade von ihrem Freund verlassen worden und psychisch labil ist und die durch eine unglückliche Verkettung von Ereignissen in Michaels Probleme hineingezogen wird. Als Perrier dann ein Kopfgeld auf das ungewöhnliche Trio aussetzt, trachtet ihnen bald die gesamte Dubliner Unterwelt nach dem Leben.

Rezension:

Perrier’s Bounty, der im Deutschen den unnützen und vollkommen überflüssigen Zusatz Kopfgeld bekommen hat, ist ein klassischer Guy Ritchie-Film, indes ohne von Guy Ritchie erdacht und/oder inszeniert worden zu sein. Der Film wartet demnach mit einer Vielzahl mehr oder minder skurriler Gangster und anderer zwielichtiger Gestalten auf und setzt die Unterwelt einmal mehr wahnsinnig unterhaltsam und schräg in Szene.

Dabei lebt Fitzgibbons Werk vor allem von seinen großartigen Hauptdarstellern. Cillian Murphy begeistert als verzweifelter und trotzdem gutmütiger Kleinkrimineller und stiehlt teilweise den ehrwürdigen Herren Broadbent und Gleeson die Show, wären deren Rollen nicht so wahnsinnig exzentrisch und in Falle von Gleeson aka Perrier herrlich widersprüchlich angelegt.

Die Pointen, die sich hieraus ergeben sowie zahlreiche Running Gags über die gesamte Dauer des Films zünden zudem immer, so dass ein konstant hohes Unterhaltungsniveau gehalten werden kann. Viele kleine und interessante Nebenfiguren werden eingeführt und tauchen allesamt nicht nur einmal auf oder bekommen sogar später noch eine tragende Rolle zugewiesen, so dass man zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hat, die weiteren Geschehnisse wären auf Teufel komm raus an den Haaren herbeigezogen worden.

Vielmehr merkt man dem Endprodukt an, dass das Skript mit viel Liebe zum Detail ausgestaltet worden ist und alles ineinander greift. Lediglich der Schluss weiß nicht hundertprozentig zu überzeugen, so dass man ein wenig das Gefühl hat, den Machern sei auf den letzten Metern die Puste ausgegangen. Regierten vorher noch abgedrehter Wahnwitz und Irrsinn, kommt das Ende überraschend normal und leider auch recht unaufgeregt daher, ohne zu viel verraten zu wollen.

Dieses Ende macht ein klein wenig der immer wiederkehrende Erzähler wett, der es sich ganz zum Schluss nicht nehmen lässt, durch einen recht markanten Satz seine Identität zu lüften und so noch ein letztes Schmunzeln auf die Lippen zaubert.

Fazit & Wertung:

Perrier’s Bounty steht eindeutig in der Tradition von Snatch – Schweine und Diamanten und Bube, Dame, König, grAs und weiß sicher jedem Fan dieser Filme zu gefallen. Aber auch sonst punktet der Film mit seinen liebenswerten Hallunken und ihrer exzentrischen Art auf ganzer Linie!

8 von 10 unliebsamen Parkkrallen

Kopfgeld - Perrier’s Bounty

  • Unliebsame Parkkrallen - 8/10
    8/10

Fazit & Wertung:

Perrier’s Bounty steht eindeutig in der Tradition von Snatch - Schweine und Diamanten und Bube, Dame, König, grAs und weiß sicher jedem Fan dieser Filme zu gefallen. Aber auch sonst punktet der Film mit seinen liebenswerten Hallunken und ihrer exzentrischen Art auf ganzer Linie!

8.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende
%d Bloggern gefällt das: