Review: Die fliegenden Trautmans | Miriam Toews (Buch)

Hach, und wieder beglücke ich euch mit einem Spontankauf-Buch, was sich toll angehört hat, mich aber letztlich nicht wirklich überzeugen konnte. Aber ich habe es halt gelesen und deshalb gehört es nun einmal hierhin.

Die fliegenden Trautmans

The Flying Troutmans, USA 2008, 255 Seiten

Die fliegenden Trautmans
© berlinverlage

Autorin:
Miriam Toews

Verlag (D):
Berliner Taschenbuch Verlag
ISBN:
978-3-833-30640-2

Genre:
Drama | Komödie

 

Inhalt:

Kanadierin Hattie ist gerade aus Paris zurückgekehrt, da landet ihre schwerstdepressive Schwester Min im Krankenhaus und hat im Grunde nur noch einen Wunsch: zu sterben. Dass Hattie ihr diesen Wunsch nicht erfüllen kann liegt auf der Hand und um ihrer Nichte Thebes und ihrem Neffen Logan zu ersparen, dass sie beide merken, dass ihre eigene Mutter sie nicht sehen will, begibt sie sich auf einen waghalsigen Road-Trip in den Süden Amerikas, immer auf der Spur des leiblichen Vaters von Thebes und Logan, den zu finden Min ihr angeblich aufgetragen hat.

Dieses Abenteuer schweißt nicht nur die ungleichen Gestalten zusammen, sondern schafft auch neue Hoffnung da, wo keine mehr zu sein scheint.

Rezension:

Autorin Miriam Toews weckt wahrlich Erwartungen mit dem Beginn ihres Romans Die fliegenden Trautmans, doch versanden diese hohen Ambitionen leider mehr und mehr in einer verqueren Mischung aus Drama und Komödie. Da gibt es verdammt viele skurrile Einfälle und insbesondere die Kinder Thebes und Logan sind für den ein oder anderen Lacher gut, zumal die Chemie zwischen den beiden wirklich wunderbar herausgearbeitet worden ist. Doch dieser gewollte Witz und die bemüht unglaublichen Zufälle auf ihrer Reise mit Hattie konterkarieren das Krankheitsbild von Min und lassen es zeitweise in Vergessenheit geraten.

Generell bekommt es der Geschichte nicht besonders, dass die eigentlich grundgebende Figur für die Reise – die selbstmordgefährdete Min – im weiteren Verlauf nicht oder nur in Rückblenden vorkommt, die zwar allesamt anrührende wie auch erschreckende Erlebnisse aus Hatties und Mins Kindheit und Jugend schildern, nichtsdestotrotz aber mit der davon abgekoppelten Geschichte um den Road-Trip, also Die fliegenden Trautmans, herzlich wenig gemein haben.

Toews geht mit den Themen Selbstmord und Depression wirklich extrem leichtfüßig um, das ist zwar einerseits sympathisch, andererseits mir aber doch zuweilen ein wenig zu oberflächlich und insbesondere Menschen mit entsprechenden Fällen in der Familie könnten sich von dieser beschwingt-verharmlosenden Form vor den Kopf gestoßen fühlen.

Viel schwerer bei Die fliegenden Trautmans wiegt allerdings, wie bereits eingangs kurz angerissen, dass sich die einzelnen Aspekte nicht zu einem stimmigen Ganzen fügen und der ganze Roman ein wenig fragmentarisch bleibt und – für meine Begriffe – auch nicht mit einer befriedigenden Auflösung aufwarten kann. Die einzelnen Teile sind größtenteils überzeugend, ideenreich und unterhaltsam, haben aber auch hier und da mit vermeidbaren Längen zu kämpfen. Am Ende bleibt ein nur marginal überzeugendes Werk mit einem hohen Anspruch an sich selbst, der aber an mangelndem Feingefühl seitens der Autorin zu Scheitern verurteilt ist.

Fazit & Wertung:

Die fliegenden Trautmans möchte unterhaltsamer Road-Trip sein, aber auch herzergreifende Familiengeschichte, vielleicht noch eine Prise Coming-of-Age für Hattie und dazu noch den Suizidwunsch Mins thematisieren. Dass er sich darin heillos verzettelt, raubt ihm einen Großteil seines Reizes.

5,5 von 10 rezitierten Lexikoneinträgen Thebes‘

Die fliegenden Trautmans

  • Rezitierte Lexikoneinträge Thebes' - 5.5/10
    5.5/10

Fazit & Wertung:

Die fliegenden Trautmans möchte unterhaltsamer Road-Trip sein, aber auch herzergreifende Familiengeschichte, vielleicht noch eine Prise Coming-of-Age für Hattie und dazu noch den Suizidwunsch Mins thematisieren. Dass er sich darin heillos verzettelt, raubt ihm einen Großteil seines Reizes.

5.5/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Weitere Details zum Buch und der Autorin findet ihr auf der Seite der berlinverlage.

– – –

Als besonderer Service hier noch der Link zum Taschenbuch von Die fliegenden Trautmans bei Amazon:

%d Bloggern gefällt das: