Review: The Walking Dead 3: Die Zuflucht (Graphic Novel)

The Walking Dead – Graphic Novels, Serien, Bücher und mehr

The Walking Dead

Diese Graphic Novel ist Teil des The Walking Dead Franchise. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Nachdem ich tatsächlich wirklich fleißig war, freue ich mich ganz besonders, euch auch heute und gerade heute – an einem für das Medienjournal höchst ungewöhnlichen Wochentag – eine neue Review offerieren zu können, die sich mit nicht einmal langer Wartezeit direkt dem dritten Teil der The Walking Dead-Reihe widmet.

The Walking Dead 3
Die Zuflucht

The Walking Dead, Vol. 3: Safety Behind Bars, USA 2005, 144 Seiten

 The Walking Dead 3: Die Zuflucht
© Cross Cult

Autor:
Robert Kirkman
Zeichner:
Charlie Adlard

Verlag (D):
Cross Cult
ISBN:
978-3-936-48033-7

Genre:
Endzeit | Drama | Horror

 

Inhalt:

Rick Grimes und seine Menagerie haben der Farm von Hershel Greene den Rücken gekehrt und sind auf der Suche nach einer sicheren Bleibe auf ein verlassen wirkendes Gefängnis gestoßen, dass es nun von den Untoten zu säubern und wohnbar zu machen gilt. Hinter Zäunen und Mauern wähnt sich die Gruppe in Sicherheit, doch vier Inhaftierte, die sich dort ebenfalls bereits verschanzt hatten, wecken nicht nur ihr Misstrauen, sondern bald sind auch die ersten Toten zu beklagen und während Grimes‘ Gruppe sofort die Häftlinge im Verdacht hat, wähnen diese sich von Verrückten heimgesucht und vermuten den Täter in deren Reihen.

Die Situation spannt sich merklich an und schnell wird klar, dass es nur ein trügerischer Frieden war, der Grimes und seine Leute hinter den Sicherheit versprechenden Umzäunungen erwartete und es versteht sich von selbst, dass Angst und Verrat an die Überlebensinstinkte jedes Einzelnen appellieren.

Rezension:

Nach anfänglichem kurzen Straucheln erholt sich die von mir mittlerweile hochgeschätzte The Walking Dead-Reihe merklich. Charlie Adlards Zeichnungen stehen denen Tony Moores noch immer nach und lassen wiederholt voll Wehmut an die Anfänge der Reihe zurückdenken, doch er bemüht sich und findet langsam seine eigene Bildsprache und einen durchgängigen Stil. Ohne Adlard also bescheinigen zu wollen, dass er sich akut gebessert habe, kann ich dennoch behaupten, dass man sich langsam aber sicher an den neuen Stil gewöhnt und er auch zuweilen eindrucksvolle Panoramen einzufangen weiß, die zu gefallen wissen.

Was Die Zuflucht aber insbesondere lesenswert macht ist die geänderte Ausrichtung, denn durch die räumlich begrenzte, düster und beengend wirkende Atmosphäre des Gefängnisses, bietet sich die Möglichkeit für ein postapokalyptisches Kammerspiel, die auch geschickt und bis in letzte Konsequenz ausgelotet wird. Misstrauen und Ängste, soweit das Auge reicht und ein Killer in den eigenen Reihen, der scheinbar wahl- und vorbehaltlos mordet; da stört es wenig, dass auch im dritten Teil von The Walking Dead die namensgebenden Zombies ein wenig zu kurz zu kommen scheinen, bleiben sie doch die meiste Zeit vor den Toren und somit ausgesperrt.

Trotzdem werden sie nicht vollends vernachlässigt und es gibt einige interessante wie erschreckende Offenbarungen, gerade was die Infizierung eines gesund geglaubten Lebenden angeht. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten und viele dramatische Veränderungen, die die Lage im Gefängnis immer weiter anheizen. Insbesondere aber auch Rick Grimes macht weitere Entwicklungen durch, während er verzweifelt darum bemüht ist, der seiner Obhut unterstehenden Gruppe den Status Quo aufrechtzuerhalten.

Aus erzählerischer Sicht wird bei The Walking Dead also wieder einiges geboten und man kann getrost davon ausgehen, dass auch diesmal nicht jeder lebend aus der Nummer herauskommt. Ein schockierendes Finale und eine unerwartete Bedrohung mit offenem Ausgang entlassen den Leser letztlich in einem grandiosen Cliffhanger und machen große Lust auf den vierten Band der Reihe und den weiteren Fortgang der Geschichte.

Fazit & Wertung:

The Walking Dead geht neue Wege, besinnt sich aber auch auf alte Stärken und liefert mit Die Zuflucht einen durchweg überzeugenden dritten Teil ab.

8,5 von 10 wandelnden Toten

The Walking Dead 3: Die Zuflucht

  • Wandelnde Tote - 8.5/10
    8.5/10

Fazit & Wertung:

The Walking Dead geht neue Wege, besinnt sich aber auch auf alte Stärken und liefert mit Die Zuflucht einen durchweg überzeugenden dritten Teil ab.

8.5/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Meinungen aus der Blogosphäre:
Tofu Nerdpunk: 9/10 Punkte

Weitere Details zu The Walking Dead 3: Die Zuflucht findet ihr auf der Seite von Cross Cult. Dort findet sich übrigens auch eine Leseprobe.

– – –

Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über einen der Links und unterstützt damit das Medienjournal!

%d Bloggern gefällt das: