Review: Morning Glories 1: Für eine bessere Zukunft (Graphic Novel)

Heute gibt es die Rezension mal wieder etwas früher, weil nachher noch Besuch ins Haus steht und es demnach gilt, die Bude bestmöglich auf Vordermann zu bringen. Daher wünsche ich euch jetzt schon einstweilen ein weiterhin schönes Wochenende und hoffe, mich morgen wieder zu Wort melden zu können.

Morning Glories 1:
Für eine bessere Zukunft

Morning Glories Volume One: For a Better Future, USA 2011, 196 Seiten

Morning Glories 1: Für eine bessere Zukunft | © Panini
© Panini

Autor:
Nick Spencer
Zeichner:
Joe Eisma

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-862-01299-2

Genre:
Mystery | Drama | Thriller

 

Inhalt:

Die Morning Glories-Akademie ist eine der erfolgreichsten und bekanntesteten Eliteschulen des Landes. Unter dem Slogan Für eine bessere Zukunft werden hier talentierte nd begabte junge Leute unterrichtet. Doch das herrschende System ist totalitär, mangelnder Gehorsam wird rigoros bestraft – und die Strafen können drakonisch ausfallen, wie einer von zwei Schülern, die aus der Akademie zu flüchten versuchen, bald auf drastische Weise am eigenen Leib erfahren muss, als eine Art immaterielles Wesen im Keller der Schule seine geisterhaften Hände durch den Körper des Jungen bohrt, während die Lehrerin Ms. Daramount das Treiben unbeeindruckt beobachtet. Um was für ein Wesen es sich handelt, was das Besondere der Schüler der Morning Glories-Akademie ist und welche Geheimnisse sich noch hinter den Mauern der abgeschotteten Einrichtung verbergen wird noch lange ein Rätsel bleiben.

Kurz nach diesem Ereignis kommen sechs neue Schüler in der Akademie an, welche allesamt die Taxifahrt auf mysteriöse Weise verschlafen zu haben scheinen. Da wären die ehrgeizige und hübsche Cassey, der arrogante und verwöhnte Sohn aus reichem Hause mit Namen Ike, die promiskuitive Zoe, der stille und zurückhaltende Junge Hunter, die verstörte Jade vom Lande und der schweigsame Jun. Und sie alle merken schnell, dass etwas an ihrer neuen Schule ganz und gar nicht stimmt, spätestens, als ihre Eltern am Telefon ihre Existenz verleugnen. So bleibt die Erkenntnis, dass sie alle an ein- und demselben Tag geboren sind, noch eines der harmloseren Mysterien, die es zu ergründen gilt, während sich ihre Zeit an der Morning Glories-Akademie mehr und mehr in einen Kampf ums nackte Überleben verwandelt.

Rezension:

Der Einstieg von Morning Glories ist brachial und beeindruckend und gibt bereits nach wenigen Seiten eine stramme Marschrichtung vor. Schnell ist klar, dass es sich mitnichten um eine Teenie-Soap an einer Eliteschule handelt, sondern um eine lupenreine Mystery-Reihe, die auch nicht an Gewalt geizt. Ebenso schnell beginnt sich abzuzeichnen, dass es sich bei Band 1 Für eine bessere Zukunft um einen echten Pageturner handelt und dieser Eindruck verstärkt sich mit jeder Seite, mit jedem kuriosen Ereignis, mit jeder kleinen Offenbarung und kulminiert spätestens bei dem ersten drastischen Cliffhanger zum Ende des ersten von sechs enthaltenen Heften.

Die hohe Kunst des Spannungsaufbaus scheint dem Autor auch mühelos von der Hand zu gehen, denn die Überraschungen steigern sich ein ums andere Mal und am Ende der knapp zweihundert Seiten ist man zwar nicht bedeutend schlauer, aber enorm begierig darauf, den Fortgang der Geschichte zu erfahren. Morning Glories hievt sich damit allerdings auch auf beachtliche Fallhöhe, denn die Gefahr, die hohen Erwartungen im weiteren Verlauf nicht erfüllen zu können ist verhältnismäßig hoch, doch sollte Autor Nick Spencer das hohe Niveau halten, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass diese Reihe nicht zu Unrecht die seit Jahren erfolgreichste Serie aus dem Hause Image ist.

In dem Zusammenhang muss man Panini danken, die Reihe auch hierzulande erhältlich gemacht zu haben. Bleibt nur zu hoffen, dass genug Leute sich die Mühe machen, den Band aufzublättern oder einige Seiten in die Geschichte zu schnuppern, denn das Cover vermittelt nicht annähernd, um was es bei Morning Glories: Für eine bessere Zukunft überhaupt gehen mag, geschweige denn, welch kraftvolle, einfalls- und wendungsreiche Geschichte fernab aller Konventionen sich dahinter verbirgt. Verstärkt wird dieser Eindruck natürlich noch zusätzlich durch die anfänglich stereotyp erscheinenden Figuren, die die gesamte Bandbreite an klassischen Teenie-Protagonisten abzudecken scheinen, aber natürlich im Fortgang mehr und mehr an Kontur gewinnen.

Joe Eismas Zeichenstil begünstigt mit seiner nüchternen Darstellungsweise die übernatürlichen und mysteriösen Aspekte der Geschichte noch und auch wenn es ihm noch ein wenig an eigenständigem Stil und Feinschliff mangelt, bin ich davon überzeugt, dass er an der Herausforderung Morning Glories mehr und mehr wachsen wird, weshalb ich mir nichts sehnlicher wünsche, als dass Nick Spencer bereits einen alles umfassenden Masterplan für die Geschichte in petto hat und sich nicht irgendwann in den selbst geschaffenen Mysterien und Intrigen verirrt, bis die Geschichte am Ende sang- und klanglos in der Belanglosigkeit versumpft. Der erste Storybogen Für eine bessere Zukunft ist aber inhaltlich wie optisch dermaßen suchterzeugend, dass ich mir nichts anderes vorstellen kann, als dass wir uns noch auf viele weitere Stunden in der Morning Glories Akademie freuen dürfen, zumal der zweite Band ja ebenfalls bereits erhältlich ist und dem furiosen Einstieg hoffentlich in nichts nachstehen wird.

Fazit & Wertung:

Morning Glories: Für eine bessere Zukunft ist eine klare Empfehlung für alle Freunde anspruchsvoller, intelligenter Geschichte mit einem gehörigen Touch Mystery und Suspense. Auch für mich einer der überzeugendsten Comic-Bände der letzten Jahre!

10 von 10 ungelösten Geheimnissen

Morning Glories 1: Für eine bessere Zukunft

  • Ungelöste Geheimnisse - 10/10
    10/10

Fazit & Wertung:

Morning Glories: Für eine bessere Zukunft ist eine klare Empfehlung für alle Freunde anspruchsvoller, intelligenter Geschichte mit einem gehörigen Touch Mystery und Suspense. Auch für mich einer der überzeugendsten Comic-Bände der letzten Jahre!

10.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Morning Glories 1: Für eine bessere Zukunft ist am 10.04.12 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

  • Pingback: Review: Morning Glories 2: Alle werden frei sein (Graphic Novel)()

  • Pingback: Review: Morning Glories 3: Lauf um dein Leben (Graphic Novel) - Medienjournal()

  • Owley

    Ich kann jetzt nicht wirklich mitreden, weil ich den ersten Band vor etwa zwei, drei Jahren gelesen habe. Ich hab mich damals tierisch auf Morning Glories gefreut und mir bei meinem Trip nach New York den ersten Band dieser Reihe, sowie von The Walking Dead gekauft. Heute stehen bei mir an die zwanzig TPBs von TWD, von Morning Glories hingegen blieb es bei diesem einen Trade.

    Mir gefiel die Story schon ganz generell nicht – zu wirr und zu unnahbar die Figuren, zu holprig die Narrative. Und auch der Zeichenstil war nicht wirklich meins, das war mir zu seelen- und herzlos. Aber eben, gelesen hab ich das vor ein paar Jahren, was mich jetzt konkret störte und wie, das kann ich leider nicht mehr sagen. Wobei, vielleicht ist das besser. 😉

%d Bloggern gefällt das: