Review: Darkness Rebirth 3 (Graphic Novel)

Ihr merkt schon, ich bin voller Elan und deshalb gibt es heute auch wieder die volle Dosis Comic-Reviews, also genau zwei, was immerhin doppelt so viel ist, wie ich sonst pro Tag abliefere. Fangen wir mit einem (Anti-)Helden meiner Jugend an, den ich ja bekanntermaßen jüngst neu für mich entdecken durfte:

Darkness Rebirth 3
Das Zeitalter der Vernunft

Darkness Rebirth Vol. 3, USA 2013, 132 Seiten

Darkness Rebirth 3 | © Panini
© Panini

Autoren:
David Hine
Aleš Kot (Grausame Tradition)
Zeichner:
Jeremy Haun
Laura Braga
Dean Ormston (Grausame Tradition)

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
keine ISBN

Genre:
Mystery | Horror | Krimi | Drama | Thriller

 

Inhalt:

Während Jackie Estacado noch immer von seinem Doppelgänger – der verkörperten Finsternis – im Keller der Burg Erewhon gefangen gehalten wird, zieht es Hope in den finsteren Wald, wo ihr eine Reihe mehr oder minder seltsamer Gestalten begegnen, die sie mehr und mehr in den Kaninchenbau treiben und sie in die Unterwelt locken, wo die Alten schon auf sie warten, um sie dazu zu bringen, sie zu gegebener Zeit in die Welt der Menschen zurückzuholen.

Ausschnitt aus Darkness Rebirth 3 | © Panini
© Panini

Jackies Doppelgänger ist ihr bereits auf den Fersen, doch kann er ihr durch das Portal nicht folgen. Im Keller derweil hängt Jackie weiter fiebrigen Albträumen nach, doch Aram ist auf dem Weg, um die Finsternis wieder an einen Wirtskörper zu binden und Jackie zu befreien. Als die Alten Hope nach Hause schicken, kehrt mit ihr allerdings auch der Doppelgänger zurück…

Rezension:

Bereits bei den ersten beiden Bänden Darkness Rebirth habe ich ja schon deutlich gemacht, wie sehr mir der neue Ansatz und das unverbrauchte Setting gefallen, der gesteigerte Touch Mystery und die oftmals an eine klassische Gruselgeschichte erinnernde Ausrichtung. Eigentlich möchte man meinen, dass mir daher Das Zeitalter der Vernunft noch einen Tacken besser gefallen haben würde als die Vorgängerbände, schließlich liefern direkt die beiden ersten der enthaltenen Hefte Hopes Abenteuer in der Unterwelt eine pervertierte Version von Grimms Märchen und dem Wunderland, doch wird während dieser Zeit die Geschichte um Jackie und seinen Doppelgänger beinahe gänzlich außen vor gelassen, bevor man mit dem namensgebenden Dreiteiler Das Zeitalter der Vernunft zu den Geschehnissen in Burg Erewhon zurückkehrt.

Ausschnitt aus Darkness Rebirth 3 | © Panini
© Panini

Den Ansatz von Hopes Odyssee in der Unterwelt, was ihr dort widerfährt und wer sie in den sprichwörtlichen Kaninchenbau lockt, hat mir durchweg gut gefallen, doch bremst es eben die gewohnt temporeiche Geschichte gerade zu Beginn enorm aus, zumal diese noch einmal von einer Bonus-Geschichte unterbrochen wird (wobei das natürlich ein toller Fan-Service ist und die Geschichte auch gut in den restlichen Rahmen gebettet wird) und ehe man es sich versieht, ist man dann schon wieder am Ende angelangt und so hinterlässt Darkness Rebirth diesmal einen wenn auch nicht allzu auffälligen, so dennoch vorhandenen schalen Beigeschmack, wirkte die Geschichte vorher schließlich deutlich kohärenter und zielgerichteter als im vorliegenden Band.

Das mag zwar wie so oft alles Jammern auf hohem Niveau sein, doch trübt den Gesamteindruck zusätzlich, dass gerade der Stammzeichner der Darkness Rebirth-Reihe – Jeremy Haun – vielleicht nicht seine besten Tage hatte, als er die entsprechenden Seiten anfertigte, wirken schließlich mehr als nur einige Panels doch erschreckend detailarm, während er in teils wichtigen Szenen auch diesmal nicht geschafft hat, den rechten Gesichtsausdruck zu treffen, was es manchmal schwierig macht, sich emotional involviert zu fühlen, zumal wieder einige Seiten für recht beliebig wirkende, unnötig in die Länge gezogene Action-Einlagen draufgehen, die die Geschichte mehr künstlich strecken, als sie voranzutreiben.

Ausschnitt aus Darkness Rebirth 3 | © Panini
© Panini

Nicht zuletzt hinzu kommt das nicht immer nachvollziehbare Handeln Jackie Estacados, denn speziell die geistige Verwirrtheit und Entrückung seiner Frau nimmt immer weiter zu und während man meinen würde, dieses Gebaren würde den liebenden Ehemann in schiere Verzweiflung treiben, nimmt er es mehr und mehr als gegeben hin und scheint sich nur selten darum zu kümmern, wenn seine Frau debil lächelnd danebensteht, während um sie herum Menschen sterben und unaussprechliche Dinge vor sich gehen. Deutlich mehr Potential hat da Hopes Kontaktaufnahme zu den Alten und so macht auch das Ende der Geschichte deutlich, dass im Grunde gerade erst der Startschuss gefallen ist und so bin ich natürlich trotz allem gespannt auf die Fortsetzung, wenngleich der dritte Band Darkness Rebirth der meines Erachtens nach bis dahin schwächste der Reihe geworden ist. Abschließend wird dem geneigten Leser dann immerhin noch der zur Zeit des römischen Imperiums angesiedelte One-Shot Grausame Traditionen offeriert, der – wenn auch zeichnerisch von Dean Ormston mehr als eigenwillig gestaltet – mir durchaus, speziell aufgrund des Settings, zu gefallen wusste und den Band somit auf immerhin sechs enthaltene Hefte (plus Kurzgeschichte) bringt.

Fazit & Wertung:

Zwar funktioniert in Darkness Rebirth 3: Das Zeitalter der Vernunft die mehr auf Mystery und Suspense ausgerichtete Interpretation der Darkness nicht ganz so formidabel wie zuvor und die Geschichte wirkt weniger kohärent und konsistent, macht aber dennoch neugierig, welchen Gefahren und Gegnern Jackie Estacado sich künftig wird stellen müssen.

8 von 10 albtraumhaften Erscheinungsformen der Finsternis

Darkness Rebirth 3: Das Zeitalter der Vernunft

  • Alptraumhafte Erscheinungsformen der finsternis - 8/10
    8/10

Fazit & Wertung:

Zwar funktioniert in Darkness Rebirth 3: Das Zeitalter der Vernunft die mehr auf Mystery und Suspense ausgerichtete Interpretation der Darkness nicht ganz so formidabel wie zuvor und die Geschichte wirkt weniger kohärent und konsistent, macht aber dennoch neugierig, welchen Gefahren und Gegnern Jackie Estacado sich künftig wird stellen müssen.

8.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Darkness Rebirth 3 ist am 19.08.14 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

%d Bloggern gefällt das: