Portrait: Emma Roberts

Und ebenfalls heute, weil ich es Sonntag nicht geschafft habe und nicht wieder eine ganze Woche habe aussetzen wollen, kommt mein Portrait zu Emma Roberts, die viele so sicherlich noch nicht auf dem Schirm haben dürften, die aber schon in einigen schönen Indie-Produktionen und/oder Literaturverfilmungen mitgewirkt hat und mir von Film zu Film sympathischer wird.

Emma Roberts

Emma Roberts

Die am 10. Februar 1991 in Rhinebeck, New York geborene Emma Rose Roberts, deren Tante die ungleich berühmtere Julia Roberts ist, gab ihr Leinwanddebüt 2001 in Ted Demmes Film Blow, wo sie Kristina Jung verkörperte, die Tochter der Hauptfigur George Jung, der wiederum von Johnny Depp dargestellt worden ist. Bekanntheit erlangte sie drei Jahre später mit ihrer Rolle der Addie Singer in der Nickelodeon-Serie Unfabulous, die sie bis 2007 verkörperte. Parallel zu der Rolle wurde eine Musikerkarriere aufgebaut und 2005 erschien ihr Album Unfabulous and More: Emma Roberts.

Für ihre Rolle in Aquamarin im Jahr 2006 wurde sie mit dem Young Artist Award als beste Nebendarstellerin ausgezeichnet. Es folgten Hauptrollen in Nancy Drew, Wild Child und weiteren Filmen. 2010 wirkte Roberts in zwei Ensemble-Filmen mit, einerseits der Buch-Verfilmung Twelve des gleichnamigen Romans von Nick McDonell, andererseits in Valentinstag, einer romantischen Komödie von Garry Marshall. Noch im selben Jahr übernahm sie Rollen in 4.3.2.1, It’s Kind of a Funny Story und anderen Produktionen, knüpfte im Jahr darauf an diese Erfolge an und war in Von der Kunst, sich durchzumogeln und Scream 4 – hier als Cousine der Hauptfigur Sidney Prescott (Neve Campbell) – zu sehen.

War sie 2012 in Celeste & Jesse mit einer eher kleineren Rolle vertreten, wurde sie 2013 an der Seite von Jennifer Aniston und Jason Sudeikis in Wir sind die Millers einem breiten Publikum bekannt und wirkte im selben Jahr an der hierzulande noch unveröffentlichten Buchverfilmung von James Francos Kurzgeschichtenband Palo Alto mit. Ebenfalls seit 2013, also mit Beginn der 3. Staffel, gehört sie zur Stammbesetzung der FX-Serie American Horror Story. 2015 spielte sie erneut zusammen mit James Franco in I Am Michael und war in zwei weiteren Filmen zu sehen, bevor sich 2016 die Hauptrolle in Nerve an der Seite von Francos Bruder Dave anschließen sollte. Ihrem Habitus – dem Horror-Genre – treu bleibend, ist sie zudem seit 2015 in der Serie Scream Queens zu sehen. Für 2017 befinden sich bereits drei Filme mit ihrer Beteiligung in der Produktion.

[Zuletzt aktualisiert am 09.02.17]

Filmografie: (Auswahl)

2015-2016: Scream Queens (Serie)
2016: Nerve
2015: February
2015: Ashby
2015: I Am Michael
2013-2015: American Horror Story (Serie)
2013: Palo Alto
2013: Wir sind die Millers
2013: Adult World
2013: Empire State
2012: Celeste & Jesse
2011: Scream 4
2011: Von der Kunst, sich durchzumogeln
2010: It’s Kind of a Funny Story
2010: Virginia
2010: 4.3.2.1.
2010: Memoirs of a Teenage Amnesiac
2010: Valentinstag
2010: Twelve
2009: The Winning Season
2009: Das Hundehotel
2008: Lymelife
2008: Wild Child
2004-2007: Unfabulous (Serie)
2007: Nancy Drew
2006: Aquamarin
2002: Grand Champion
2001: Blow

 

Vorhandene Rezensionen sind jeweils verlinkt!

%d Bloggern gefällt das: