Review: Star Wars: Imperial Assault – Rebellentruppen Verbündeten-Pack (Spiel)

Das Star Wars Universum

Das Star Wars Universum

Dieses Spiel ist Teil des Star Wars Universum. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Und dann war da ja auch noch diese zum Jahresende wieder einmal schmählich vernachlässigte Serien-Rubrik, die ich natürlich dank zahlreicher vollgepackter Wochenenden, Geburtstage, Weihnachten etc. nicht so richtig fortzuführen wusste, aber nun, im neuen Jahr, mit frischen Ambitionen und so, beginne ich mal ganz gemächlich mit dem Aufarbeiten der zahlreichen Figuren-Packs, die mittlerweile zu Star Wars: Imperial Assault erschienen sind. Warum ich gerade davon im Moment wieder ziemlich angefixt bin, brauche ich wohl nicht gesondert zu erklären 😉 Auf alle Fälle habe ich zumindest dahingehend Glück, dass sich die weiteren (deutschen) Veröffentlichungen seitens des Heidelberger Spieleverlages dann doch wieder verzögert haben, weshalb ich gar nicht einmal so sehr ins Hintertreffen geraten bin wie gedacht oder erwartet. Beginnen wir also heute mit:

Erweiterung: Zum Spielen wird Star Wars: Imperial Assault benötigt!

Star Wars: Imperial Assault
Rebellentruppen
Verbündeten-Pack

Star Wars: Imperial Assault – Rebel Troopers Ally Pack

Star Wars: Imperial Assault - Rebellentruppen Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
© Heidelberger Spieleverlag

Autoren:
Justin Kemppainen
Corey Konieczka
Jonathan Ying
Verlag (D):
Heidelberger Spieleverlag

Kategorie:
Brettspiel | Miniaturenspiel
Genre:
Science-Fiction | Abenteuer

Spielerzahl:
2-5 Spieler
Spieldauer:
60-120 Minuten

Inhalt:

Der Inhalt des Rebellentruppen Verbündeten-Pack ist im Grunde recht generisch und exakt das, was man sich von einem weiteren Verbündeten-Pack erwarten würde mit der kleinen Ausnahme natürlich, dass hier gleich drei Figuren enthalten sind statt einer einzelnen Miniatur.

  • 3 Figuren Rebellentruppen
  • 6 Befehlskarten (2x Verstärkung, Grenadier, Provozieren, Gemeinsam sind wir stark, Konzentration)
  • 4 ID-Marker mit 12 ID-Aufklebern
  • 1 Nebeneinsatzkarte (Bereitmachen für den Aufprall)
  • 2 Gefecht-Einsatzkarten (Geonosianische Waffenfabrik)
  • 1 Übersichts- und Missions-Blatt

 
 
 

Rezension:

Die Pose in der sich die Rebellentruppen präsentieren ist durchaus als klassisch zu bezeichnen, doch gefallen mir die Figuren ausnehmend gut, zumal sie eine gewisse Dynamik und Tatendrang vermitteln, vor allem aber der nun einmal schlicht und ergreifend der rebellische Gegenentwurf zu den Sturmtruppen sind und im Grunde unerlässlich, wenn man – natürlich gerade im Gefechtseinsatz – nicht nur auf Helden beziehungsweise die Pappmarker der Rebellentruppen zurückgreifen möchte.

Star Wars: Imperial Assault - Rebellentruppen Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
Der Inhalt des Rebellentruppen Verbündeten-Packs

Speziell für das Gefecht sind die Rebellentruppen nämlich eine echte Bereicherung, da natürlich auch die Befehlskarten entsprechend auf Truppler im Allgemeinen und die Rebellentruppen im Besonderen abgestimmt sind, so dass allein die gleich zweifach enthaltene Karte Verstärkung derzeit so ziemlich jedem meiner Befehlskartenstapel gehört, da sie es erlaubt, eine bereits besiegte Figur einer Gruppe erneut aufzustellen und das ist gerade in Bezug auf die Eliteversion der Rebellentruppen mehr als nur ein wenig nützlich. Sie sind zwar sicherlich nicht so stark wie ihr imperiales Äquivalent, gehören aber dennoch mittlerweile fest zum Repertoire einer jeden Truppenzusammenstellung, denn manchmal ist es hilfreich, der enormen Mannstärke der imperialen Truppen zumindest etwas entgegensetzen zu können, statt sich nur auf wenige Helden zu verlassen, die zwar stark sein mögen, aber in der Summe schon allein nicht die Schussfrequenz einer dreiköpfigen Gruppe erreichen können.

Gerade im Truppenverband mit Fenn Signis hat man effektiv eine Vier-Mann-Armee zur Hand, die in recht kurzer Zeit doch erheblichen Schaden verursachen kann. Das kann man natürlich bei dem ebenfalls enthaltenen Gefechtsspielplan Genosianische Waffenfabrik direkt austesten, denn hier gefallen mir auch direkt beide Gefechtseinsätze, was zu großen Teilen aber auch daran liegen mag, dass mir der Plan stets sehr ausgewogen erschien und ein regelrechtes Arena-Feeling verströmt. Auch Variationen à la Capture-the-Flag ließen sich auf diesem Plan großartig realisieren wie ich finde.

Star Wars: Imperial Assault - Rebellentruppen Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
Die tapferen Rebellentruppen in voller Montur (beiliegende Figuren natürlich unbemalt!)

Auch die Nebenmission Bereitmachen für den Aufprall weiß zu gefallen und rückt erwartungsgemäß die Rebellentruppen in den Vordergrund, wenn es gilt, einerseits die Stellung zu halten, bevor die Rebellen vom Imperium überrannt werden und gleichzeitig andererseits, wichtige Daten aus der imperialen Kommandozentrale zu entwenden. Damit wäre dann auch die zweite Nebenmission vorhanden, an deren Ende die Helden die Rebellentruppen als Verbündete gewinnen können, so dass man auch in der Kampagne auf die Elite Version zurückgreifen könnte, doch dürfte das in der Realität wohl extrem selten vorkommen, da bei der Auswahl möglicher Nebenmissionen sicherlich Figuren wie Luke Skywalker oder Han Solo weitaus reizvoller sind als die Rebellentruppen, die man aber dennoch nicht unterschätzen sollte.

Fazit & Wertung:

Das Rebellentruppen Verbündeten-Pack wartet mit drei wirklich schön gestalteten Miniaturen auf und ist dank der neuen Befehlskarten für den Rebellenspieler im Gefechtseinsatz eine echte Bereicherung, den zumindest bei mir gehören sie schon beinahe automatisch zum Team. Gerade der Gefechtsspielplan erweist sich derweil als ungemein ausgewogen und auch wenn die Nebenmission ebenfalls zu überzeugen weiß, ist dies wohl eher kein Pack für den reinen Kampagnen-Spieler, da sich der Nutzen der Rebellentruppen hier doch sehr in Grenzen hält.

8,5 von 10 Feuergefechten zwischen der Rebellen-Allianz und den imperialen Streitkräften

Star Wars: Imperial Assault - Rebellentruppen Verbündeten-Pack

  • Spielkonzept/-mechanismen
  • Ausstattung/Qualität
  • (Langzeit-)Spielspaß

Fazit & Wertung:

Das Rebellentruppen Verbündeten-Pack wartet mit drei wirklich schön gestalteten Miniaturen auf und ist dank der neuen Befehlskarten für den Rebellenspieler im Gefechtseinsatz eine echte Bereicherung, den zumindest bei mir gehören sie schon beinahe automatisch zum Team. Gerade der Gefechtsspielplan erweist sich derweil als ungemein ausgewogen und auch wenn die Nebenmission ebenfalls zu überzeugen weiß, ist dies wohl eher kein Pack für den reinen Kampagnen-Spieler, da sich der Nutzen der Rebellentruppen hier doch sehr in Grenzen hält.

4.3
Leser-Wertung 0 (0 Stimmen)
Sending

Weitere Details zum Pack findet ihr auf der Seite des Heidelberger Spieleverlag.

– – –

Das Star Wars: Imperial Assault – Rebellentruppen Verbündeten-Pack ist Mitte November 2015 im Heidelberger Spieleverlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

%d Bloggern gefällt das: