Kaum habe ich Urlaub, wird es merklich später mit der Beantwortung der Montagsfrage, doch nicht aus den Gründen, die man vielleicht annehmen würde, denn wir haben uns heute daheim an einem ausgedehnten Frühjahrsputz verlustiert, also so richtig Punkrock. Naja, gut, musste aber halt auch mal wieder sein und jetzt ist es immerhin wieder wohnlich, gemütlich und vor allem sauber, weshalb ich dann auch die nächsten Tage ohne schlechtes Gewissen faulenzen, Filme und Serien gucken und Bücher lesen kann. Jetzt aber hurtig zur Beantwortung der Frage!

Montagsfrage Banner

Frühere Antworten finden sich in meinem Montagsfragen-Archiv. Die aktuelle Montagsfrage findet sich beim Buchfresserchen und lautet in dieser Woche

Was haltet ihr von Büchern, die auf Filmen basieren,
also die erst nach dem Film geschrieben worden sind?

Eigentlich würde man meinen, diese Montagsfrage wäre wie für mich gemacht, doch konzentriere ich mich eigentlich nur auf die Werke, wo es ganz klassisch anders herum verläuft und ich kann mir auch spontan kaum vorstellen, dass es da wirklich lohnenswerte Bücher geben mag, die einem Film zusätzliche Tiefe verleihen würden und nicht in eine bloße Nacherzählung münden. Spontan wüsste ich auch nicht, je ein solches Buch gelesen zu haben, wobei mir auf Anhieb zwei ins Gedächtnis geschossen sind, nämlich zu Im Auftrag des Teufels von 1997 sowie The Hole von 2001 (der mit Keira Knightley), wobei allein das Alter der Filme ja schon Bände spricht dahingehend, wie aktiv ich mich mit dieser Art von Literaturgattung auseinandersetze. Eine kurze Recherche brachte dann aber schnell Ernüchterung, denn ich glaubte nur, die Bücher seien nach dem jeweiligen Film entstanden, doch handelte es sich tatsächlich beide Male um Literatur-Adaptionen, weshalb ich nun mit Fug und Recht behaupten kann, keine Meinung zu dem Thema haben zu können, weil ich es schlichtweg nicht weiß. Sollte da jetzt aber jemand lohneswerte Literatur-Tipps für mich parat haben, bin ich selbstredend ganz Ohr.