Review: Deborah Daring – The Private Eye With Attitude 1 (Graphic Novel)

Heute mal eine eher ungewöhnliche, also außergewöhnliche Comic-Review, denn diesmal geht es um Deborah Daring, auf die ich mehr durch Zufall gestoßen bin, es aber nicht bereut habe, hier ein paar Dollar investiert zu haben, derweil ich schon sehr gespannt bin, wie es mit ihr weitergehen wird. Aber was greife ich vor, lest doch einfach meine Review! 😉

Deborah Daring 1
The Private Eye With Attitude
Wrong Doing in the Warehouse District

Deborah Daring – The Private Eye With Attitude 1, CA 2016, 28 Seiten

Deborah Daring - The Private Eye With Attitude 1 | © Vigilante Comix
© Vigilante Comix

Autor:
Rob Mackinnon
Zeichner:
Jae Korim
Dario Carrasco Jr. (Bonus-Story)

Verlag:
Vigilante Comix
ISBN:
keine ISBN

Genre:
Abenteuer | Krimi | Action

 

Inhalt:

Deborah Daring geht tagsüber einem unscheinbaren Job nach, doch betätigt sie sich nachts auch als Privatdetektivin und bringt sich mehr als einmal in allzu brenzlige Situationen, doch ihrer Vergangenheit beim Militär geschuldet, die sie aus Afghanistan traumatisiert zurückkehren ließ, weiß Deborah sich durchaus zu wehren und sucht bereitwillig ein ums andere Mal die Aufregung und Spannung, die ihr im alltäglichen Leben verwehrt bleibt. Ihr neuester Fall führt sie zu einem alten Lagerhaus am Rande der Stadt, doch wird sie dort nicht nur auf gefährliche Gegner stoßen, sondern auch einem alten Bekannten begegnen…

Rezension:

Ausschnitt aus Deborah Daring - The Private Eye With Attitude 1 | © Vigilante Comix
© Vigilante Comix

Aufmerksam geworden auf Deborah Daring bin ich gänzlich durch Zufall auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter, wo ich mittlerweile ja einige Projekte unterstützt habe und neben Brettspielen und dergleichen blieb ich hier prompt hängen, denn bei der namensgebenden Hauptfigur fühlte ich mich sofort einerseits an Veronica Mars, andererseits an die vor Jahren von J. Scott Campbell ersonnene Reihe Danger Girl erinnert; beste Voraussetzungen also, um mehr als nur vermutlich meinen Geschmack zu treffen. Die erste Ausgabe Wrong Doing in the Warehouse District umfasst dabei nebst Cover und Impressum die üblichen zweiundzwanzig Seiten, doch genügt der Auftaktband allemal, das Interesse zu wecken und Hauptfigur Deborah vorzustellen, vor allem aber, Geheimnisse aufs Trapez zu bringen, denen sie sich in den folgenden Bänden wird widmen müssen.

Ausgabe 1 kommt dabei nach einigen wenigen Seiten Exposition dann auch prompt ziemlich actionlastig daher, was die Seiten nun natürlich leider noch schneller verfliegen lässt, doch laden die Zeichnungen von Jae Korim durchaus zum Verweilen ein, nicht nur bei der ziemlich fetzigen Doppelseite in der Mitte des Heftes. Natürlich wäre hier geschichtlich sicher auch mehr drin gewesen und ein großer Bösewicht hat sich noch nicht herauskristallisiert, derweil die Schurken mit ihrem russischen Akzent recht generisch und stereotyp daherkommen, doch sind es eben vorrangig auch Deborahs Attitüde und toughe Art, die das Geschehen interessant machen, von den One-Linern einmal ganz zu schweigen.

Ausschnitt aus Deborah Daring - The Private Eye With Attitude 1 | © Vigilante Comix
© Vigilante Comix

In der Gesamtheit macht der erste Band Deborah Daring überwiegend neugierig und Schöpfer und Autor Rob Mackinnon lässt sich noch nicht großartig in die Karten schauen, doch als Auftakt macht das schon alles einen stimmigen Eindruck und hat mich sehr gut unterhalten, zumal der Band mit einem durchaus spannenden Cliffhanger endet, der andeutet, dass sich doch noch weit mehr hinter den kriminellen Machenschaften verbirgt, als man zunächst hätte annehmen mögen. Nicht zuletzt sieht die Story dank den überzeugenden Zeichnungen und der interessanten, teils überstilisierten Farbgestaltung aber auch einfach nur gut aus, was nicht unerheblich zum Lesevergnügen beiträgt. Abgerundet wird das erste Treffen mit Private Eye Deborah durch eine vierseitige, von Dario Carrasco Jr. gestaltete Bonus-Story, die noch einmal auf die vorangegangenen Ereignisse im Warehouse District abstellt, zwar nicht zwingend vonnöten gewesen wäre, aber eine nette Dreingabe zu der eigentlichen Geschichte darstellt, die zum Glück bald schon ihre Fortsetzung finden wird. Die zweite Ausgabe von Deborah Daring steht nämlich bereits in den Startlöchern und die entsprechende Kickstarter-Kampagne läuft noch bis Mitte des Monats. Ich für meinen Teil weiß jetzt schon, dass ich Vigilante Comix gerne wieder unterstützen werde, um im November die zweite Ausgabe – wenn auch nur in digitaler Form – in Händen halten zu können.

Fazit & Wertung:

Die von Rob Mackinnon ersonnene Deborah Daring bedient sich zweifellos einschlägiger Versatzstücke und erfindet das Rad mitnichten neu, doch bietet das erste Abenteuer von "The Private Eye with Attitude" gehörig Kurzweil und enormen Unterhaltungswert, wenn man denn mit dem Genre an sich etwas anzufangen weiß, weshalb ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue.

7 von 10 nächtlichen Investigationen

Deborah Daring - The Private Eye With Attitude 1

  • Nächtliche Investigationen - 7/10
    7/10

Fazit & Wertung:

Die von Rob Mackinnon ersonnene Deborah Daring bedient sich zweifellos einschlägiger Versatzstücke und erfindet das Rad mitnichten neu, doch bietet das erste Abenteuer von "The Private Eye with Attitude" gehörig Kurzweil und enormen Unterhaltungswert, wenn man denn mit dem Genre an sich etwas anzufangen weiß, weshalb ich mich schon sehr auf die Fortsetzung freue.

7.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Deborah Daring – The Private Eye With Attitude 1 ist im 3. Quartal 2016 bei Vigilante Comix erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann beteiligt euch an der Kickstarter-Kampagne zur Finanzierung des zweiten Heftes, wo man natürlich auch die erste Ausgabe erhalten kann.

%d Bloggern gefällt das: