Portrait: Mia Wasikowska

Heute habe ich leider wieder keinen Comic für euch, denn die Woche war einfach zu lang und stressig, um neuen Content zu generieren, weshalb ich wieder einmal auf bereits fertige Artikel zurückgreife und euch heute (endlich) mein Portrait zu Mia Wasikowska präsentiere, die mir erstmalig als Alice untergekommen ist, dann einige Jahre quasi gar nicht mehr und nun dafür umso häufiger. Dabei ist es wieder einmal speziell die Rollenwahl, die mich bei ihr immer wieder aufs Neue anspricht, wenn sie auch vom Typ her öfter in ähnlichen Kategorien unterwegs ist, was aber in dem Fall auch nicht weiter tragisch ist, die sie eben für sich genommen schon irgendwie speziell wirkt, wie ich finde. Jetzt aber erst einmal einen guten Start ins Wochenende!

Mia Wasikowska

Mia Wasikowska

Die am 14. Oktober 1989 in Canberra, Australien geborene Mia Wasikowska widmete sich in ihrer Kindheit und Jugend zunächst dem Tanz, bevor sie mit vierzehn Jahren bei einer Talentagentur in Sydney vorstellig wurde und ohne je eine Schauspielschule besucht zu haben 2004 einen kleinen Part in der australischen Fernsehserie All Saints erhielt, während sie kurz darauf in Paul Goldmans Drama Suburban Mayhem zu begeistern wusste und eine Nominierung als "beste Nachwuchsdarstellerin" bei den Australian Film Institue Awards erhielt.

In den Jahren darauf folgten insgesamt fünf Kurz- sowie zwei Spielfilme, bevor sie 2008 eine Rolle in der HBO-Produktion In Treatment ergatterte. Dergestalt auf sich aufmerksam gemacht, fand sie alsbald weitere Rollen in mehreren Filmen und spielte 2010 sowohl in dem Familien-Drama The Kids Are All Right neben Julianne Moore, Annette Bening und Mark Ruffalo als auch in Tim Burtons Alice im Wunderland, was ihr endgültig internationale Bekanntheit einbrachte. So gelangte sie nur ein Jahr später an die Hauptrolle in der Literaturverfilmung Jane Eyre an der Seite von Michael Fassbender, war noch im selben Jahr in dem Drama Restless zu sehen und spielte 2012 eine Rolle in dem Western Lawless, bevor sie 2013 sowohl die Hauptrolle in Stoker als auch Spuren übernahm. 2014 spielte sie die Rolle der Emma Bovary in der Literaturverfilmung Madame Bovary, beteiligte sich an David Cronenbergs Maps to the Stars und war 2015 in Guillermo del Toros Crimson Peak zu sehen, bevor sie 2016 in Alice im Wunderland: Hinter den Spiegel erneut die Rolle der Alice Kingsleigh übernahm.

2017 wird Mia Wasikowska in dem Weltkriegs-Thriller HHhH zu sehen sein und ebenso in dem Western Damsel mit Robert Pattinson in der Hauptrolle, derweil sich beide Filme bereits in der Post-Produktion befinden.

Filmografie: (Auswahl)

2016: Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln
2015: Crimson Peak
2014: Madame Bovary
2014: Maps to the Stars
2013: The Double
2013: Spuren
2013: Only Lovers Left Alive
2013: Stoker – Die Unschuld endet
2012: Lawless – Die Gesetzlosen
2011: Albert Nobbs
2011: Restless
2011: Jane Eyre
2010: Alice im Wunderland
2010: The Kids Are All Right
2009: Amelia
2009: That Evening Sun
2008: In Treatment – Der Therapeut (Serie)
2007: Rogue – Im falschen Revier
2007: September
2006: Suburban Mayhem

 

Vorhandene Rezensionen sind jeweils verlinkt!

%d Bloggern gefällt das: