Review: Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt (Graphic Novel)

Und plötzlich ward es wieder Freitag und das Wochenende stand vor der Tür, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ich heute endlich wieder über die neunte Kunst rede und zwar hierüber:

Sex Criminals 2
Die Sexpolizei kommt

Sex Criminals, Vol. 2: Two Worlds One Cop (#6-10), USA 2015, 132 Seiten

Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt | © Panini
© Panini

Autor:
Matt Fraction
Zeichner:
Chip Zdarsky

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-957-98576-7

Genre:
Drama | Fantasy | Komödie

 

Inhalt:

Gerade noch so sind Suzie und Jon der Sexpolizei entkommen, nachdem sie versucht haben, aus der Stille heraus eine Bank zu überfallen. Nach anfänglichem Adrenalinschub allerdings beruhigen sie sich langsam wieder, die Zeit vergeht und nach und nach kehrt so etwas wie Alltag in ihrem Leben ein, die Leidenschaft nimmt ab, der Sex wird spärlicher und der Gedanke an die Sexpolizei rückt – zumindest bei Suzie – zunächst ins Hintertreffen, zumal die ganz eigene Probleme zu bewältigen hat, ganz davon zu schweigen, dass Jon bekanntermaßen auch nicht ganz ohne ist, was die üblichen Unzulänglichkeiten anbelangt und er anders als Suzie auch mit der Sexpolizei noch ein Hühnchen zu rupfen hat, ohne freilich dabei an die Konsequenzen zu denken, die das nach sich ziehen könnte…

Rezension:

Es ist, wie Autor Matt Fraction es im dem Comic nachgelagerten Interview verlauten lässt: "Der Rausch der Leidenschaft und der Übereifer des ersten Mals und die Verve weichen einer anderen, nachhaltigeren Art von Dynamik, die bedeutet, dass es um einen Marathon geht und nicht um einen Sprint" und genauso präsentiert sich auch die Beziehung zwischen Jon und Suzie, die in Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt eine neue Stufe erreicht. Plötzlich ist nicht mehr alles Lust und Geilheit und Frivolität, sondern es brechen sich auch erste Beziehungsprobleme Bahn, Dinge, über die man vom jeweils anderen noch nichts gewusst hat, womit dieser Band weit weniger leichtfüßig daherkommt, dafür reifer und auch vielschichtiger wirkt, was sich auch hinsichtlich des Figurenkonsortiums niederschlägt, denn wo zuvor Suzie und Jon nur Augen füreinander hatten, bleibt hier nun auch Raum, um weiteren Charakteren Gehör zu schenken, die auf die eine oder andere Art noch ihre Bewandtnis haben werden, ähnlich, wie es ein Wiedersehen mit der Sexpolizei gibt, die den beiden schon im vorangegangenen Band gehörig Probleme gemacht haben und nun nicht vorhaben damit aufzuhören, zumal es Jon nicht lassen kann, sie einerseits zu reizen, ihnen andererseits nachzustellen, wovon Suzie natürlich zunächst nichts ahnt.

Ausschnitt aus Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt | © Panini
© Panini

Eine Sexpolizei macht aber natürlich nur Sinn, wenn Suzie und Jon nicht die einzigen sind, die mittels Orgasmus die Zeit zum Stillstand bringen können und auf diesen Trichter kommen die beiden im Verlauf von Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt ebenso, wie wir mehr über die von Jon angebetete Pornodarstellerin Jazmine St. Cocaine erfahren werden, Suzie sich mit ihrer Mitbewohnerin versöhnt und wir den Frauenarzt Robert Rainbow kennenlernen werden. In der Beziehung ist der Band also ziemlich vollgepackt und es passiert tatsächlich einiges, ist ja aber auch kein Wunder, haben sich weite Teile des ersten Bandes schließlich mit Suzies Vorgeschichte "aufgehalten" und dienten der Exposition ihrer Figur. Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, darf hier nun auch vermehrt Jon zu Wort kommen und offenbart wie gesagt einiges an Problemen und seelischem Ballast, die im Vorgängerband schon angedeutet worden sind, hier aber viel deutlicher herausgearbeitet werden, womit der Fokus nicht mehr allein auf Suzie liegt, was eine erfrischende Weiterentwicklung darstellt.

Nichtsdestotrotz fehlt Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt zuweilen besagte Leichtfüßigkeit des ersten Bandes und auch wenn sich Fraction und Zdarsky wieder einiges haben einfallen lassen, ist auch die Inszenierung nicht mehr ganz so funkensprühend neuartig und unverbraucht wie noch beim ersten Teil, wenn ich nur an die mit Post-Ist überlagerte Szene in der Karaoke-Bar denke und die Art und Weise, wie Suzie sich ein ums andere Mal direkt an den Leser gerichtet hat, was sie hier auffallend weniger häufig tut, wenn auch die inneren Monologe weiterhin in diese Richtung weisen. Das soll jetzt aber auch nicht zu regelrechter Kritik ausarten, denn es wäre auch Quatsch zu erwarten, dass man dieses Niveau auf ewig würde halten können und ein ums andere Mal mit neuen Ideen nur so um sich werfen könnte und das, was den ersten Band schon so unerhört gut gemacht hat, findet sich eben in großen Teilen auch hier und es wäre Quatsch, von einer Enttäuschung zu sprechen.

Ausschnitt aus Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt | © Panini
© Panini

Allerdings wird eben deutlich, dass sich die unverhohlene Freizügigkeit und der unverkrampfte Umgang mit dem Thema Sexualität in wirklich allen (!) Formen abzunutzen beginnen, weil es in Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt eben nicht mehr neu und wie noch nie gewesen ist, sondern man schon weiß, was kommt und wie es kommt (Wortwitz Nummer 1). Matt Fraction und Chip Zdarsky vorzuwerfen, nur Altbekanntes zu wiederholen wäre aber auch der falsche Ansatz, denn auch hier lassen sie sich durchaus wieder einiges einfallen, wenn der attraktive Frauenarzt Rainbow beispielsweise in bester Tagtraum-Manier auf spritzige Art und Weise (Wortwitz Nummer 2) Suzie von den verschiedenen Verhütungsmethoden erzählt und dabei lasziv die Hüften kreisen lässt, ist das zumindest annähernd so großes Kino wie manche Szene im ersten Band, wobei die beiden hier mit einer Vielzahl dann eher in Richtung Skurrilität driftender Ansätze die Lachmuskeln stimulieren (Wortwitz Nummer 3), wenn beispielsweise Rainbow Suzies makellose Cervix lobt und eine ganze Schar Praktikanten aufmarschieren lässt, um sich das einmal ganz genau anzusehen, während zu meinen persönlichen Highlights Jons Gespräche mit seinem Therapeuten zählen, dem er zufällig in der Mall begegnet und der ihn bereitwillig unter seine Fittiche nimmt. Last but not least darf man auch diesen Band wieder für sein üppiges Bonusmaterial loben, denn neben der eigentlichen, fünf Hefte umfassenden Story gibt es hier im Nachgang noch eine Doppelseite mit mehr als fragwürdigen Sex-Tipps, das eingangs bereits erwähnte Playboyz-Interview, eine Auflistung von Warnhinweisen vor dem Konsum der Comic-Hefte dieser Reihe und last but not least "Brimpception", doch was es damit auf sich hat, dürft ihr gerne selbst herausfinden.

Fazit & Wertung:

Matt Fraction und Chip Zdarsky führen in Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt ihre Geschichte voller Verve und Esprit fort, erweitern das Figurenkonsortium, beschreiten neue Wege und frönen in gewohnter Manier im Überschwang Frivolität und Freizügigkeit, ohne dabei je wirklich anzüglich zu werden. So lohnenswert der Fortgang der Geschichte aber auch sein mag, reicht der zweite Band nicht ganz an den ungleich unverbrauchter wirkenden Auftaktband heran, was aber nicht heißt, dass es sich nicht dennoch um absolute Pflichtlektüre handeln würde.

9 von 10 die Zeit anhaltenden Orgasmen

Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt

  • Die Zeit anhaltende Orgasmen - 9/10
    9/10

Fazit & Wertung:

Matt Fraction und Chip Zdarsky führen in Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt ihre Geschichte voller Verve und Esprit fort, erweitern das Figurenkonsortium, beschreiten neue Wege und frönen in gewohnter Manier im Überschwang Frivolität und Freizügigkeit, ohne dabei je wirklich anzüglich zu werden. So lohnenswert der Fortgang der Geschichte aber auch sein mag, reicht der zweite Band nicht ganz an den ungleich unverbrauchter wirkenden Auftaktband heran, was aber nicht heißt, dass es sich nicht dennoch um absolute Pflichtlektüre handeln würde.

9.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Sex Criminals 2: Die Sexpolizei kommt ist am 18.08.15 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

%d Bloggern gefällt das: