Portrait: Elizabeth Debicki

Es wird wieder Zeit für ein Portrait und auch wenn Elizabeth Debicki nun noch nicht so viele Rollen und Engagements vorzuweisen hat, habe ich dafür doch immerhin einen Großteil der Projekte mit ihrer Beteiligung bereits gesehen und auch rezensiert und wer diese Kategorie hier schon länger verfolgt, der weiß, dass ich immer auch ein wenig nach prozentualer Gewichtung gehe, weil es natürlich ein Unterschied ist, ob ich fünf von hundert Filmen verlinken kann oder – wie hier – fünf von acht Produktionen. Sei es wie es will, bin ich sehr gespannt, was man in Zukunft noch von Elizabeth hören und sehen wird und bezeichne mich durchaus auch schon ein wenig als Fan, weshalb ich für meinen Teil ihren Platz unter den Porträtierten durchaus als gerechtfertigt ansehe.

Elizabeth Debicki

Elizabeth Debicki

Die am 24. August 1990 in Paris, Frankreich geborene Elizabeth Debicki zog in jungen Jahren mit ihrer Familie nach Melbourne, Australien und besuchte dort später das Victorian College of the Arts, wo sie 2010 ihren Abschluss in Englisch und Schauspiel machte. Kein Jahr später gab sie ihr Spielfilmdebüt in Die Trauzeugen, wobei diese kleine Rolle ihr zwar keine besondere Aufmerksamkeit bescherte, dafür immerhin Regisseur Baz Luhrmann aufmerksam werden ließ, der sie prompt für die Rolle der Jordan Baker in seiner Interpretation von Der große Gatsby besetzte, wodurch Debicki wiederum für ihre Rolle den "AACTA Award for Best Actress in a Supporting Role" erhielt. Hieran anschließend widmete sie sich zunächst dem Theater und spielte neben Cate Blanchett in The Maids, wofür sie mit dem Sydney Theatre Award als beste Newcomerin ausgezeichnet wurde.

2015 schickte sich Elizabeth Debicki schließlich an, sich vermehrt dem Film zu widmen und übernahm Nebenrollen in Macbeth sowie Everest, während sie in Guy Ritchies Codename U.N.C.L.E. die Antagonistin geben durfte. 2016 wiederum war sie neben Tom Hiddleston und Hugh Laurie in der gefeierten AMC-Miniserie The Night Manager zu sehen und übernahm im selben Jahr die Hauptrolle der Anna Macy in der Serie The Kettering Incident. Im Kino war Elizabeth jüngst in Guardians of the Galaxy 2 als Ayesha zu sehen und wird diese Rolle im dritten Teil erneut spielen, doch bis dahin sind allein für 2017 noch drei Filme mit Beteiligung von Debicki angekündigt, die sich bereits in der Postproduktion befinden.

Filmografie: (Auswahl)

2017: Guardians of the Galaxy 2
2016: The Kettering Incident (Serie)
2016: The Night Manager (Mini-Serie)
2015: Everest
2015: Codename U.N.C.L.E.
2015: Macbeth
2013: Der große Gatsby
2011: Die Trauzeugen

 
 

Vorhandene Rezensionen sind jeweils verlinkt!

%d Bloggern gefällt das: