Review: LEGO Ideas Alter Angelladen (Geek Stuff)

Wie versprochen melde ich mich heute noch einmal kurz zurück, um nach schier endlosem Siechtum die schon totgeglaubte Rubrik des "Geek Stuff" wiederzubeleben, denn ich habe mir mal wieder LEGO gekauft!

Alter Angelladen

LEGO Alter Angelladen

Franchise:
LEGO ideas
Lizenzgeber:

Hersteller:
LEGO
Art/Typ:
Spielzeug

Artikel-Nr:
21310
Teile:
2049

 

Rezension:

Am vergangenen Freitag wurde der im Rahmen von LEGO Ideas entstandene alte Angelladen veröffentlicht und als großer Fan der alljährlichen LEGO Creator-Reihe, die mit zahlreichen wunderschönen Bauten nach und nach eine ganze Stadt entstehen lässt, konnte ich natürlich auch bei diesem Set nicht widerstehen, auch wenn es originär eben nicht zu der Reihe gehört, was sich auch daran bemerkbar macht, dass es zwar von der Grundplatte her die "üblichen" Maße von 25x25cm aufweist, derweil aber den sonst üblichen Bürgersteig sowie die Verbindungsmöglichkeiten zu benachbarten Bauten vermissen lässt, was in dem Fall aber auch nicht weiter tragisch ist, denn der alte Angelladen würde nun weder neben die Steine-Bank noch das Detektiv-Büro oder dergleichen passen und wirkt für sich genommen doch auch immer noch am schönsten.

Beschlossen, gekauft, begann ich also am Freitagabend mit dem Aufbau des alten Angelladen, wobei ich mir hierfür immer ganz bewusst Zeit nehme und mich redlich bemühe, den Aufbau zu genießen, nimmt man schließlich nicht gerade wenig Geld in die Hand beim Kauf eines jedweden LEGO-Sets, wobei dieses Set sich eben auch preislich stark an der Creator-Reihe orientiert und mit stolzen einhundertfünfzig Euro zu Buche schlägt, was in Anbetracht der enthaltenen knapp über 2000 Steine doch ein recht happiger Kurs ist, zumal wir es eben hier nicht mit einem per se teureren Lizenzprodukt zu tun haben. So bleibt der Preis wohl auch der größte Kritikpunkt an dem Set, für dessen Aufbau ich nun also – wie gesagt, bewusst kontemplativ vorgenommen – rund sieben Stunden benötigt habe. Der Aufbau selbst gliedert sich dabei auch in insgesamt sieben durchnummerierte Beutel, die man nach und nach "abarbeiten" kann, wie jeder versierte LEGO-Bauer von größeren Modellen das sicherlich kennen dürfte. Und so übrigens sah der alte Angelladen nach den ersten drei von sieben Teilschritten aus:

LEGO Alter Angelladen im Bau

Noch reichlich trist, gar keine Frage, sieht man den Figuren ihre Ratlosigkeit deutlich an, doch von hier ab wird es tatsächlich erst richtig interessant, denn während sich die ersten Parts darauf beschränken, Fundamente zu schaffen und beispielsweise den Aufbau für den zuletzt entstehenden Aussichtsturm zu liefern, ging es nun natürlich nicht nur an die weitere Fassade und die Dachkonstruktion, sondern vor allem an reichlich Interieur, was selbst die in den letzten Jahren immer üppiger ausgestatteten Creator-Sets spielend in den Schatten stellt. So ist der namensgebende alte Angelladen später regelrecht überfüllt mit Kisten voller Krimskrams, Taucherwesten, Angelruten, Enterhaken, Werkzeugen und selbst TNT (ich dachte so fischt man nicht mehr?), während eine Rettungsboje und mehrere Paddel an der Wand hängen und eine Truhe voller Angelköder mitten im Weg steht. Aber man muss natürlich auch sagen, dass ein solches Gebäude natürlich noch am ehesten auf dem Regal oder im Schrank landet und dass man dann doch eher selten einen Blick in den liebevoll gestalteten Innenraum wirft, so dass ich es sehr schön fand, dass viele der Kisten und Gerätschaften hier nur lose platziert sind und so auch mühelos auf die ohnehin schon im besten Sinne überfrachtete "Promenade" gebracht werden können. Hier aber erst einmal ein Blick in den Angelladen selbst:

LEGO Alter Angelladen von innen

Die Promenade selbst, fernab des eigentlichen Ladens quasi das Herzstück des Sets – schließlich wird es das sein, was man tagtäglich zu Gesicht bekommen wird, wenn man einen Blick auf den alten Angelladen wirft – strotzt derweil nur so vor liebevollen Details, von den vielen Schildern, die aber mal wieder "nur" Aufkleber sind, was bei dem Preis des Sets schon nicht so schön ist, über die Planken auf dem Boden, das Geländer und die ungemein stimmige Fassade des gesamten Gebäudes, über die Möwen, die sich an unterschiedlichen Orten niedergelassen haben und von der Katze schon wohlwollend beäugt werden bis hin zu mehreren Kisten mit Hummern und Fischen, während es auf der Rückseite naturgemäß weitaus trister aussieht, aber das war schon immer so und ist auch nicht weiter verwerflich, denn mir ist es so allemal lieber, als wären die Deko-Elemente hälftig auf die Vorder- und Rückseite verteilt. Alles in allem ist der alte Angelladen gerade für Fans und Freunde der Creator-Gebäude eine tolle Sache und überbrückt die Wartezeit bis zum ersten Januar formidabel, auch wenn sich das Gebäude nur mit viel gutem Willen der eigenen, etwaigen Stadt einverleiben ließe und doch mehr für sich steht.

Aber auch für sich genommen ist das Set wirklich wunderschön und detailreich, während ich persönlich mir noch gewünscht hätte, dass statt einer sandfarbenen Grundplatte doch eher eine Wasserfläche hätte genutzt werden können, denn bei den Felsen und dem Geländer würde man doch noch eher meinen, der Angelladen mit seinem Aussichtsturm – der übrigens auch noch ein kleines, relativ beengtes Büro enthält – würde direkt am Wasser stehen, aber das sind Kleinigkeiten, über die man sich nicht wirklich mokieren muss wie ich finde, zumal sich das ja sogar nachpflegen ließe, wenn einem der Sinn danach steht. Abzüge gibt es folglich noch am ehesten für den Preis, denn fürs gleiche Geld bekommt man bei den ähnlich gearteten Gebäuden die LEGO alljährlich auf den Markt wirft eben noch ein bisschen mehr geboten, nicht nur, was die reine Anzahl der Steine betrifft, denn abgesehen davon, dass sich Aussichtsturm und Dach abnehmen, sowie die Rückwände des Ladens aufklappen lassen, sucht man nach ungewöhnlichen Mechanismen hier doch eher vergeblich, so dass das Set einzig mit seinem großartigen Design punkten muss, was ihm aber mehr als gelingt.

LEGO Alter Angelladen Promenade
LEGO Alter Angelladen komplett

Fazit & Wertung:

Der Alte Angelladen – entstanden und veröffentlicht in der LEGO Ideas-Reihe – mutet auf den ersten Blick an wie eines der Häuser der jährlich erscheinenden LEGO Creator-Gebäude und steht selbigen auch preislich in nichts nach, doch so schön das Set auch gestaltet sein mag, rechtfertigt es den Preis nicht ganz, was aber dafür einer der wenigen Schwachpunkte überhaupt an dem Gebäude ist, denn optisch und atmosphärisch, vor allem aber auch in Sachen Ausstattung und liebevolle Details ist das Set wirklich famos geraten und bekommt auf alle Fälle einen Ehrenplatz in meiner stetig wachsenden Reihe an LEGO-Gebäuden.

4 von 5 Sternen

LEGO Alter Angelladen

  • Design/Look
  • Qualität/Verarbeitung
  • Preis/Leistung

Fazit & Wertung:

Der Alte Angelladen – entstanden und veröffentlicht in der LEGO Ideas-Reihe – mutet auf den ersten Blick an wie eines der Häuser der jährlich erscheinenden LEGO Creator-Gebäude und steht selbigen auch preislich in nichts nach, doch so schön das Set auch gestaltet sein mag, rechtfertigt es den Preis nicht ganz, was aber dafür einer der wenigen Schwachpunkte überhaupt an dem Gebäude ist, denn optisch und atmosphärisch, vor allem aber auch in Sachen Ausstattung und liebevolle Details ist das Set wirklich famos geraten und bekommt auf alle Fälle einen Ehrenplatz in meiner stetig wachsenden Reihe an LEGO-Gebäuden.

4.0
Leser-Wertung 0 (0 Stimmen)
Sending

Das Set LEGO Alter Angelladen findet ihr in den einschlägigen Shops und natürlich im offiziellen LEGO-Store.

  • Wortman

    Daumen hoch!! Ich wußte gar nicht, dass du diese großen Creator – Sets sammelst. Mach doch mal ein foto von deiner bisherigen Stadt :)
    An den Angelladen hatte ich auch schon mal gedacht 😉

%d Bloggern gefällt das: