Monatsrückblick Oktober 2017

Der Oktober liegt ja nun auch schon wieder einige Tage hinter uns und es wird allerhöchste Zeit, ihn noch einmal Revue passieren zu lassen, nicht nur, weil es mir einer der liebsten Monate im Jahr ist, sondern auch, weil er jedes Jahr den Startschuss gibt für eine enorm stressige Zeit, denn familiär betrachtet folgen von hier an Geburtstage Schlag auf Schlag, eingebettet und gleichzeitig gefolgt von der Vorweihnachtszeit, die zwar längst noch nicht begonnen hat, aber schon ihre Schatten vorauswirft.

Das bewegte Bild

Wie sonst auch lag der Hauptfokus auch diesmal wieder auf Filmen und Serien, wobei ich speziell beim Seriellen froh war über die abwechslungsreiche Mischung aus Neuem, Altbekanntem, Fortgesetztem und Beendetem, derweil die Film-Auswahl diesmal nicht weniger abwechslungsreich gewesen ist und eine Vielzahl an Genres umfasst, gleichermaßen aber auch qualitativ sehr durchwachsen war. Summa summarum komme ich im Oktober derweil auf knapp 24 Stunden Film- sowie 28,5 Stunden Serienmaterial.


Das geschriebene Wort und gezeichnete Bild

Bei den Büchern und Comics war es im Oktober spürbar ruhiger und man merkt gar an der Anzahl der veröffentlichten Artikel, dass es für mich stressiger zu werden beginnt, obgleich ich dank Montagsfrage meinen täglichen Veröffentlichungsrhythmus beibehalten konnte, obwohl ich zwei Wochen in Folge die obligatorische Graphic Novel-Review geschlampt habe. Immerhin aber wusste ich im Oktober die achte Staffel Buffy zu beenden und freue mich nun umso mehr auf die in San Francisco angesiedelte Fortsetzung in der neunten Staffel. Dennoch habe ich es zumindest immerhin auf insgesamt 1961 gelesene Buch- und 432 Comic-Seiten gebracht.

Buch-Kritiken:


Für auf den Tisch und ins Regal

Breiten wir einfach erneut den Mantel des Schweigens über die Tatsache, dass sich hier wieder nichts getan hat, wobei ich mich dank Spielemesse zumindest gedanklich beflügelt sehe, hier demnächst wieder aktiver zu werden. Wir werden sehen.

Spiele-Kritiken:
Keine Einträge diesmal
Geek-Stuff:
Keine Einträge diesmal

Im Portrait

Nachdem ich im Oktober noch eben schnell zwei Filme mit Rachel McAdams gesichtet hatte, schien sich auch ein Portrait zu lohnen, was ich dann postwendend in die Tat umgesetzt habe, wobei ich persönlich vor allem mit der Zeichnung diesmal mehr als glücklich bin. "Happy Birthday"-Artikel gab es derer drei im Oktober, doch beginnt dafür im November die heiße Phase der anstehenden Geburtstage.

Rachel McAdams

Geburtstagsgäste

12.10.17: Hugh Jackman (49 Jahre)
14.10.17: Mia Wasikowska (28 Jahre)
17.10.17: Felicity Jones (34 Jahre)

Meistgelesene Kritiken

Weiterhin befinden sich die Besprechungen der ersten beiden Staffeln von The Expanse in der Top Ten der meistgelesenen Kritiken, derweil es sich auf den Plätzen 3 und 4 gleich zwei ProSieben-Free TV-Premieren gemütlich gemacht haben. Gruß und Dank an dieser Stelle dafür. Ansonsten haben sich die Platzierungen zwar leicht verschoben und es gab auch noch weitere, überraschend häufig frequentierte Artikel, doch nichts, was mich jetzt gravierend überrascht hätte, zumal auch die Top Ten erneut widerspiegelt, dass auch bei den Leserinnen und Lesern der Fokus ganz klar auf Filmen und Serien liegt, so dass auch diesmal wieder kein Buch – geschweige denn ein Comic – an dieser Stelle vertreten ist.

01. [03.] Before We Go Film 851 Aufrufe
02. [04.] Das Penthouse – Gefangen in der Dunkelheit Film 846 Aufrufe
03. [xx] Aloha – Die Chance auf Glück Film 666 Aufrufe
04. [xx] Playing It Cool Film 566 Aufrufe
05. [01.] The Expanse | Staffel 1 Serie 537 Aufrufe
06. [xx] Momentum Film 428 Aufrufe
07. [xx] Riverdale | Staffel 1 Serie 416 Aufrufe
08. [02.] Predestination Film 326 Aufrufe
09. [xx] Sweetwater – Rache ist süß Film 270 Aufrufe
10. [09.] The Expanse | Staffel 2 Serie 241 Aufrufe

Was ist sonst noch so passiert?

Fernab der täglichen Blog-Arbeit war der Monat Oktober hauptsächlich überschattet von der Vorfreude auf die Spielemesse in Essen, zu der es mich alljährlich seit vielen Jahren verschlägt, seit ich noch ein kleiner Stöpsel war und diesmal lag der Messetermin sogar noch näher an meinem Geburtstag (Halloween), als das sonst der Fall gewesen ist, weshalb ich auch die tolle Idee hatte, meine Liebste könnten doch direkt auf der Messe auch mein Geburtstagsgeschenk shoppen, was zwar den Überraschungseffekt ein wenig zunichte gemacht, mich aber jetzt als stolzen Besitzer von Terraforming Mars inklusive beider Erweiterungen ausweist. Und ja, ich liebe das Spiel und habe allein schon sieben Solo-Partien absolviert und bin immer noch gehörig angefixt, wobei das natürlich nicht der einzige Kauf auf der Messe war. Diesbezüglich hoffe ich natürlich umso mehr, bald auch öfter wieder Zeit und Muße zu finden, nicht nur Spiele zu spielen, sondern auch darüber zu berichten.

Der Geburtstag selbst war dieses Jahr natürlich auch sehr schön, da wir bekanntermaßen am Reformationstag diesmal zum Jubiläum einen zusätzlichen Feiertag hatten, was doch inklusive Brückentag eine sehr entspannte Art war, mein persönliches Lebensjahr-Jubiläum zu begehen. Immerhin hatte das auch zur Folge, dass wir endlich mal wieder in der Bude klar Schiff gemacht haben, denn wenn die Familie sich ankündigt, will man ja nicht im üblichen Saustall empfangen, so dass es jetzt pünktlich zum zunehmend schlechter werdenden Wetter auch endlich mal wieder richtig wohnlich bei uns ist. Normalerweise ist der Oktober ja aber immer auch Buchmesse-Monat, doch hatte ich dieses Jahr keine rechte Lust und habe das daher mal ausfallen lassen, zumal ich letztlich doch immer recht orientierungslos über die Messe stromere und mich hinterher frage, ob es das nun wirklich wert gewesen ist, nach Frankfurt zu reisen. So gesehen habe ich auch nicht das Gefühl, etwas verpasst zu haben und befinde mich just heute schon wieder beim Geburtstag feiern, denn die Holde hat keine zwei Wochen nach mir Geburtstag, weshalb wir heut schon wieder die Bude voll haben.

%d Bloggern gefällt das: