Review: Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys | Elizabeth Schaefer | Jesse Holland (Buch)

Das Star Wars Universum

Das Star Wars Universum

Dieses Buch ist Teil des Star Wars Universum. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

So, auch heute geht es mal wieder um Star Wars, denn dieser Tage sind ja einige neue Bücher erschienen, wobei deren wohl profanster Titel diesmal den Anfang machen darf, denn sonst würde ich ihn doch nur wieder ewig vor mir herschieben. Vielleicht schon nächste Woche geht es dann aber mit deutlich gehaltvollerer Kost weiter.

Star Wars: Das Erwachen der Macht
Reys und Finns Storys

Star Wars: Rey’s Story, Star Wars: Finn’s Story, USA 2016, 240 Seiten

Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys | © Panini
© Panini

Autoren:
Elizabeth Schaefer (Reys Story)
Jesse Holland (Finns Story)
Übersetzer:
Jan Dinter

Verlag (D):
Panini Books
ISBN:
978-3-833-23522-1

Genre:
Abenteuer | Science-Fiction | Action

 

Inhalt:

Die einsame, verzweifelt auf die Rückkehr ihrer Eltern wartende Schrottsammlerin Rey hätte nicht zu hoffen gewagt, dem Planeten Jakku einst den Rücken zu kehren, doch als der quirlige Droide BB-8 ihren Weg kreuzt, beginnt sich ihr Schicksal zu erfüllen, während ein aberwitziges Abenteuer seinen Anfang nimmt. Derweil versieht der Sturmtruppler FN-2187 seinen Dienst bei der Ersten Ordnung, bis er erkennen muss, zu welchen Gräueltaten diese imstande ist. Alsbald regt sich der Wunsch zur Flucht und eine Gelegenheit findet sich in Gestalt des Rebellenpiloten Poe Dameron. Nach einer turbulenten Verfolgungsjagd verschlägt es alsbald auch den ehemaligen Truppler auf die Oberfläche von Jakku…

Rezension:

Es war ein Abend wie so viele andere, die Rey schon allein auf dem sandigen Planeten Jakku verbracht hatte.
Rey gehörte jedoch nicht zu denen, die sich in Selbstmitleid suhlten. Sie schüttelte ihre Entäuschung ab und fing an, ihre Sachen für den nächsten Tag zu packen. Ziemlich genau im Mittelpunkt des Raumschifffriedhofs lag ein abgestürzter Sternenzerstörer, den sie sich einmal genauer ansehen wollte. Wer konnte sagen, was für Beute sich daraus bergen ließ?

Reden wir heute mal über Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys, ein nicht einmal 250 Seiten starkes Büchlein, das sich den Geschichten der beiden bekannten Helden widmet beziehungsweise im Grunde deren jeweilige Filmhandlung nacherzählt. Dass es sich ganz konkret "nur" um eine Nacherzählung handeln würde, ergänzt durch kleinere, neue Szenen, die allerdings keinen signifikanten Mehrwert bieten, war mir so konkret im Vorfeld tatsächlich nicht klar und entsprechend war ich ein wenig enttäuscht, auch wenn man dahingehend Panini ein Lob aussprechen darf, dass die beiden Geschichten hierzulande zusammengefasst worden sind, denn originär handelt es sich eigentlich um zwei getrennt voneinander vermarktete Bände, was auch die differierende Autorenschaft bei Reys Story und Finns Story erklären dürfte.

Erzählerisch machen dabei sowohl Elizabeth Schaefer als auch Jesse Holland keine schlechte Figur, auch wenn man der Schreibe schon deutlich anmerkt, dass hier ein jüngeres Zielpublikum angepeilt worden ist, doch dafür ist immerhin die Übersetzung umso gelungener und hält sich spürbar an den synchronisierten Film, auch wenn ich das natürlich nicht allumfassend beurteilen kann, geschweige denn, mir die Mühe gemacht hätte, beide Fassungen abzugleichen. So bietet Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys immerhin einiges an Flair, wobei ich persönlich wohl immer die Widerholungssichtung des Films bevorzugen würde, statt noch einmal zu dem Büchlein zu greifen, zumal natürlich durch die Zusammenlegung der Geschichten auch einige Überlappungen generiert werden, so dass die gemeinsam durchlebten Passagen sich teils reichlich redundant ausnehmen und zum querlesen verleiten.

Sie schob die Schutzbrille zurecht und wickelte eines der schmuddeligen, lockeren Tücher wieder fest, mit denen sie Arme und Beine vor der unerbittlichen Sonne schützte. Dann legte sie den Sack voller Beute auf ihren Sandschlitten. Dieses glatte Stück Außenhülle war Teil einer Mon-Calamari-Rettungskapsel gewesen, die Rey vor ein paar Saisons gefunden hatte. Seit sie ihn aus der Kapsel ausgebaut hatte, benutzte sie den Schlitten, um im Handumdrehen die größten Sanddünen hinabzurodeln. Das war praktisch – und machte auch noch jede Menge Spaß.

Hinzu kommt, dass man im Grunde nicht einmal wirklich 240 Seiten Lesestoff geboten bekommt, denn viel Platz wird auf einschlägige, hier in Schwarzweiß abgedruckte Filmszenen verwandt, so dass selbst beide Geschichten zusammengenommen nicht einmal unbedingt den Umfang von beispielsweise dem seinerzeit veröffentlichten Vor dem Erwachen-Band erreicht. Und normalerweise stoße ich mich ja kaum daran, wenn ein Roman der Auslegung nach eher einem jüngeren Zielpublikum angedacht wird, doch fällt dies hier doch weitaus störender ins Gewicht als beispielsweise bei den Romanen von Claudia Gray wie Blutlinie oder Verlorene Welten, weshalb man meines Erachtens auch als eingefleischter Star Wars-Fan und Leser durchaus guten Gewissens einen Bogen um diese Veröffentlichung machen kann, die zwar mitnichten per se schlecht sein mag, sich aber doch am ehesten als gutgemeintes Mitbringsel für eine/n jüngere/n Leser/in eignet.

Fazit & Wertung:

Den eingefleischten und versierten Leser dürfte Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys eher enttäuschen, da es sich in weiten Teilen um eine "kindgerechte" Nacherzählung der Filmhandlung handelt, jeweils nur aus der Sicht von Rey beziehungsweise Finn, doch dank ordentlicher Aufmachung und üppiger Bebilderung – und gerade im Hinblick auf die jüngere Zielgruppe – eignet sich der Band durchaus, jüngere Klientel für das Thema (und das Lesen an sich) zu begeistern.

6 von 10 Stationen einer abenteuerlichen Reise

Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys

  • Stationen einer abenteuerlichen Reise - 6/10
    6/10

Fazit & Wertung:

Den eingefleischten und versierten Leser dürfte Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys eher enttäuschen, da es sich in weiten Teilen um eine "kindgerechte" Nacherzählung der Filmhandlung handelt, jeweils nur aus der Sicht von Rey beziehungsweise Finn, doch dank ordentlicher Aufmachung und üppiger Bebilderung – und gerade im Hinblick auf die jüngere Zielgruppe – eignet sich der Band durchaus, jüngere Klientel für das Thema (und das Lesen an sich) zu begeistern.

6.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Star Wars: Das Erwachen der Macht: Reys und Finns Storys ist am 17.10.17 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

%d Bloggern gefällt das: