Montagsfrage: Character Crush?

Zeit für die Montagsfrage, deren Fragestellung allein mich diesmal etwas ratlos lässt, aber gut, irgendwie antworten geht natürlich trotzdem.

Montagsfrage Banner

Frühere Antworten finden sich in meinem Montagsfragen-Archiv. Die aktuelle Montagsfrage findet sich beim Buchfresserchen und lautet in dieser Woche

Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur.
Welche ist/war euer aktueller/letzter Character Crush?

Na das ist doch mal wieder eine Montagsfrage, bei der ich mich so richtig aufgeschmissen fühle, denn dass ich mal für eine Buchfigur geschwärmt hätte, wüsste ich nun absolut nicht zu berichten, weder kürzlich, noch vor längerer Zeit. Womöglich lese ich dafür auch schlichtweg die falschen Romane, denn so sehr ich manche Figur schätze, bin ich darüber doch noch nie ins Schwärmen geraten. Insofern – selbst nach grober Durchsicht meines Buch-Archivs auf dem Blog – fällt mir kein Character Crush ein, den ich hier nennen könnte.

  • Hey Wulf,

    wenn ich mir die Antworten der wenigen männlichen Teilnehmer der Montagsfrage so anschaue, scheinen Book Crushes tatsächlich eher ein „Mädchending“ zu sein, obwohl das Wort natürlich sexistisch ist. 😉

    Für mich sind Crushes eine Seltenheit, doch hin und wieder fühle ich mich einer Figur doch so nahe, dass es über normale Sympathie hinausgeht. Ich suche mir dann in schöner Regelmäßigkeit die schwierigen, komplizierten, zwielichtigen Anti-Helden aus. 😀

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

  • Hey =)

    mich würde ja interessieren, ob die drei männlichen Blogger, die ich heute im Rahmen dieser Aktion besucht habe, repräsentativ für alle anderen stehen. So ein Crush kann doch nicht nur ein Frauen-Ding sein, das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Und wenn doch, dann geht euch wirklich was durch die Lappen ^^.
    Wie sieht es denn bei Serien- oder FIlm-Charakteren aus?

    LG
    Anja

    • Hmm, bei Büchern tue ich mich tatsächlich schwer, an irgendeine Figur zu denken, in die ich mich sozusagen Hals über Kopf verschossen hätte. Bei Filmen ist es ebenfalls schwierig, weil die in der Regel einfach zu kurz sind, um solche Gefühle zu provozieren. Bei Serienfiguren sieht das hingegen ganz anders aus, da passiert mir das öfter mal … ich glaube, die erste war Joey aus „Dawson’s Creek“ – oder doch Gabrielle aus „Xena“? Jedenfalls sollte es (wenig überraschend) zu meiner Teenager-Zeit angefangen haben … 😉

    • Sehe das genauso wie der Kinogänger, bei Filmen eher selten und bei Serien umso häufiger, wobei ich witzig finde, dass es bei mir wohl auch Gabrielle und Joey gewesen sein müssten, die „den Anfang gemacht haben“, aber da kommen im Laufe der Jahre natürlich einige zusammen, von Buffy, Fred (Angel) und Kaylee (Firefly) über Rory (Gilmore Girls), Amy und später Clara (Doctor Who) bis hin zu – natürlich – Veronica Mars! Also ist es mitnichten (bei mir) so, dass ich mich davon freimachen könnte, aber wie gesagt vermute ich auch stark, dass die Bücher, die ich so lese, da einfach auch nicht das entsprechende „Material“ parat halten…

      • Hachja … *nostalgischerSeufzer* Bei Kaylee, Clara und Veronica Mars gehe ich definitiv konform, Buffy und Amy haben es bei mir nicht ganz geschafft (und „Gilmore Girls“ habe ich nicht lange genug angeschaut). :-)

%d Bloggern gefällt das: