Review: Wonderland 6: Geschichten aus dem Wunderland 3 (Graphic Novel)

Die heutige Review habe ich mal wieder auf Termin setzen müssen, denn während ihr dies lest (sofern ihr es denn kurz nach Veröffentlichung lest) befinde ich mich im jüngst von meiner Freundin entdeckten Leckerbisschen (siehe hier das Interview mit der Besitzerin), wo sich am heutigen Abend Dirk Bernemann einfinden wird, um aus seinem Buch Asoziales Wohnen vorzulesen und wer weiß, vielleicht sichere ich mir ja sogar ein Autogramm 😉 Sei es wie es will wollte ich euch natürlich nicht hängen lassen und deshalb gibt es jetzt hier eine neue Graphic Novel-Review:

Wonderland 6:
Geschichten aus dem Wunderland 3

Grimm Fairy Tales: Tales from Wonderland 3, USA 2010, 120 Seiten

Wonderland 6: Geschichten aus dem Wunderland 3
© Panini

Autoren:
Raven Gregory
Joe Brusha
Ralph Tedesco
Zeichner:
Tommy Patterson
Mike DeBalfo
Martin Montiel
Ian Synder

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-862-01376-0

Genre:
Fantasy | Horror

 

Inhalt:

Die Geschichten aus dem Wunderland 3 beinhalten folgende Geschichten:
 

  • Der Weiße Ritter
  • Die Rote Rose
  • Die Herzkönigin & der Hutmacher – Das Duell
  • Die Erlösung

Während sich die ersten beiden Geschichten wieder spezifischen Figuren und ihrer Entstehung widmen, führt die dritte Geschichte die beiden parallel laufenden Stories sowohl zur Herzkönigin als auch zum Hutmacher zu ihrem gemeinsamen und vermeintlichen Abschluss, während sich die letzte Geschichte wiederum als Fortsetzung zu Das Experiment sowie Das Abkommen versteht.

Rezension:

Nun liegt also mittlerweile mit Geschichten aus dem Wunderland 3 die mittlerweile (der Name sagt es schon) dritte Kurzgeschichtensammlung in der Welt des Wunderlandes hinter mir und ich kann zunächst einmal festhalten, dass ich positiv überrascht worden bin. Hatte ich bei der vorangegangenen Rezension noch gemutmaßt, dass die Geschichte bald ausgereizt sein könnte und kaum noch einen Mehrwert zur ursprünglichen Trilogie um Calie und Konsorten darstellt, bin ich doch sehr angetan davon, dass sich die vorliegenden vier Geschichten größtenteils mit neuem Elan und frischen Einfällen präsentieren, wenngleich sie im Grunde nicht wirklich neues beisteuern können.

Vielleicht mag es daran liegen, dass mir die Zeichnungen diesmal durchweg zugesagt haben, vielleicht daran, dass mein letzter Besuch im Wunderland schon einige Wochen zurückliegt, doch Fakt ist, dass Geschichten aus dem Wunderland 3 die für mich bis dato überzeugendste Zusammenstellung darstellt. Sehr gut hat mir indes auch gefallen, dass sowohl die Figur des Weißen Ritters als auch die der Roten Rose ganz explizit unserer Welt entstammen und clever in Sagen und Geschichten – einerseits um König Artus beziehungsweise Merlin und andererseits um Elisabeth Báthory, die Blutgräfin – eingebettet sind. Auch erschienen sie mir von der Dramaturgie und Ausgestaltung recht stimmig, wenngleich die Wonderland-Reihe auf diesem Segment sicher niemals Innovationspreise gewinnen wird.

Optisch gibt es wie gesagt an dem Band nichts auszusetzen und alle beteiligten Zeichner liefern überzeugende Arbeit ab. Abgerundet werden die wie immer äußerst blutigen und makabren Geschichten wie man es gewohnt ist von einer abschließenden Cover-Galerie. So präsentiert sich Geschichten aus dem Wunderland 3 als in sich stimmiger, schöner Band der Rehe und könnte – trotz seiner Qualität – auch wunderbar als Abschluss der Reihe fungieren, denn auch wenn er mich überzeugt hat wie keine Sammlung an Wonderland-One-Shots zuvor stellt sich dennoch die Frage, was nun noch kommen soll und ob dies not tut.

Zumindest aber stimmen die vier durchdachten Geschichten versöhnlich und schließen einige noch offene Fragen aus dem erdachten Wunderland, so dass ein Fan der Reihe durchaus beherzt zugreifen kann. Alle anderen werden sicherlich sowieso eher nicht auf die Idee kommen, sich einen Kurzgeschichtenband zuzulegen, der den sechsten Teil einer etablierten Reihe darstellt, zumal die Verweise auf die ursprüngliche Trilogie zwar nicht allzu häufig, aber dennoch vorhanden sind und diese – ebenso wie die vorangegangenen Geschichten aus dem Wunderland – definitiv zum Verständnis der Stories beitragen.

Fazit & Wertung:

Die Geschichten aus dem Wunderland 3 sind stimmige und blutige Erwachsenenunterhaltung und auch wenn es ihnen an Tiefgründigkeit fehlt sind sie dennoch – zumal grafisch erneut opulent aufgemacht – durchaus eine Empfehlung wert.

7,5 von 10 Geschichten aus dem Wunderland

Wonderland 6: Geschichten aus dem Wunderland 3

  • Geschichten aus dem Wunderland - 7.5/10
    7.5/10

Fazit & Wertung:

Die Geschichten aus dem Wunderland 3 sind stimmige und blutige Erwachsenenunterhaltung und auch wenn es ihnen an Tiefgründigkeit fehlt sind sie dennoch - zumal grafisch erneut opulent aufgemacht - durchaus eine Empfehlung wert.

7.5/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Wonderland 6: Geschichten aus dem Wunderland 3 ist am 26.09.12 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über einen der Links und unterstützt damit das Medienjournal!


%d Bloggern gefällt das: