Review: Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye (Geek Stuff)

Okay, wir bleiben im Fanboy-Modus und ich nutze die Gunst der Stunde, gestern über Firefly berichtet zu haben, um eine gänzlich neue Kategorie ins Leben zu rufen, an die ich in der Vergangenheit einige Gedanken verschwendet habe, denn während ich mich ja schon immer nicht auf Filme oder Serien oder Bücher oder Comics beschränken wollte und konnte, kamen doch die zahllosen Fan- und Merchandise-Artikel immer zu kurz und ich finde, die könnten hier auf lange Sicht auch ganz gut reinpassen, zumal ich ja im Hintergrund immer noch an einem Theme-Wechsel werkele und sich das da ganz hübsch machen würde wie ich finde. Jetzt aber widmen wir uns der fähigsten und berühmtesten Schiffsmechanikerin des gesamten ´Verse!

Firefly Legacy Collection
Kaylee Frye

Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye

Franchise:
Firefly/Serenity
Lizenzgeber:
FOX

Hersteller:
Funko
Art/Typ:
Actionfigur

 

Rezension:

Wie ich ja schon an der einen oder anderen Stelle erwähnt habe, bin ich leider viel zu spät auf die Firefly Cargo Crate aufmerksam geworden und steige nun erst mit der dritten Box in die Materie ein, wobei selbige immer noch beim Zoll in Frankfurt vor sich hindöst. Aber das ist ja gar nicht das eigentliche Thema, sondern nur der Grund, warum ich mir die aus dem Hause Funko – die natürlich vornehmlich für ihre Funko POP! Figuren bekannt sind – stammende Actionfigur von Kaylee Frye überhaupt zugelegt habe, denn die Boxen widmen sich thematisch immer einer Figur der Serie und die wunderbare Kaylee habe ich dadurch natürlich verpasst, was es zu kompensieren galt, zumal ich mir vor gar nicht so langer Zeit einen neuen Schreibtisch gegönnt habe, der herrlich viel Platz bietet für Fan-Devotionalien aller Art.

Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye

Die etwa 15cm große Figur macht dabei auch gar nicht mal eine so schlechte Figur, auch wenn natürlich insbesondere das Gesicht wirklich keinerlei Ähnlichkeit mit Jewel Staite hat, doch in Relation zu ungleich teureren und logischerweise auch hochwertigeren Figuren kann sich die Figur schon sehen lassen, zumal sie schon für knapp über zehn Euro zu haben ist. Natürlich sind in der Legacy Collection auch noch weitere Figuren der Serenity-Crew erschienen, doch werde ich es erst einmal bei dieser einen Figur belassen, zumal wir jetzt zu etwas kommen, was mir den Spaß doch kurzzeitig gehörig verhagelt hat. Die kleine Kaylee kommt nämlich mit sage und schreibe zwanzig Artikulationspunkten daher und lässt sich durchaus in unterschiedlichste Posen – ob sitzend oder stehend – bringen, doch sollte sich später zeigen, dass diese Punkte nicht gerade akkurat und hochwertig verarbeitet sind, denn bei dem Versuch, Kaylee dazu zu bringen, ihre Hand auf die kleine Serenity – den Schlüsselanhänger – zu legen, ist ihr der gesamte Unterarm abgebrochen und ich habe weiß Gott nicht viel Kraft aufgewendet, um den Arm beziehungsweise die Hand zu bewegen. Mit ein wenig Sekundenkleber war die Sache zwar schnell behoben, doch bewegen lässt sich der Arm nun natürlich nicht mehr und ich vermeide es tunlichst, die Figur überhaupt noch zu bewegen, um nicht noch etwas kaputt zu machen.

So sieht die kleine Kaylee Frye zwar ganz gut aus um sich – einmal in Pose geworfen – an eine Schreibtischkante oder dergleichen zu setzen, doch ist mir die Verarbeitung zumindest an den beweglichen Gelenken gehörig negativ aufgefallen, während sich auch an Zubehör nur ein läppischer Schraubenschlüssel im Set befindet, was doch recht mager ist, wenn ich daran denke, was man hier nicht alles an Zubehör hätte hinzupacken können. Dennoch scheint sie sich auf meinem Schreibtisch wohl zu fühlen und hat ja immerhin die Serenity bei sich – die mir als Schlüsselanhänger für die Tasche nämlich auch zu schade wäre. Vom Look her könnte ich den eingefleischten Fans theoretisch die Figur nahelegen, auch wenn das Gesicht wie so oft ein echtes Manko ist, aber in Sachen Qualität war das schon wirklich ärgerlich, selbst bei dem vergleichsweise niedrigen Preis.

Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye
Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye

Fazit & Wertung:

Die Firefly Kaylee Frye Actionfigur aus der Funko Legacy Collection zählt vom Look und der Optik her schon zu den besseren Figuren, auch wenn Gestik und Mimik je nach Pose etwas hölzern wirken, doch hätte es zu einem hübschen kleinen Merchandise-Artikel gelangt, wenn ich nicht durch eigene Erfahrung von der Fragilität der überaus beweglichen Figur erfahren hätte, was bei aller Liebe zu dem Franchise zu gehörigen Abstrichen in der B-Note führt und die Figur leider nur bedingt empfehlenswert macht.

3 von 5 Sternen

Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye

  • Design/Look
  • Qualität/Verarbeitung
  • Preis/Leistung

Fazit:

Die Firefly Kaylee Frye Actionfigur aus der Funko Legacy Collection zählt vom Look und der Optik her schon zu den besseren Figuren, auch wenn Gestik und Mimik je nach Pose etwas hölzern wirken, doch hätte es zu einem hübschen kleinen Merchandise-Artikel gelangt, wenn ich nicht durch eigene Erfahrung von der Fragilität der überaus beweglichen Figur erfahren hätte, was bei aller Liebe zu dem Franchise zu gehörigen Abstrichen in der B-Note führt und die Figur leider nur bedingt empfehlenswert macht.

3.0
Leser-Wertung 0 (0 Stimmen)
Sending

Die Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye findet ihr in den einschlägigen Shops und natürlich auch bei Amazon. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den Link und unterstützt damit das Medienjournal!

  • Oh klasse Kategorie, da freu ich mich auch auf weitere Einträge dazu.

    Schade, dass die Qualität so schlecht ist, bis aufs Gesicht (und wie du sagst das stimmt ja meistens nicht) sieht die Figur wirklich gut aus.

    • Ja, dacht ich mir schon länger, dass das ab und an mal cool wäre und nun, da ich Material für zumindest über zehn Artikel zusammen habe, schien mir der Zeitpunkt günstig, mal damit zu starten :)

      Wirklich schade, zumal die Figur anfänglich echt einen tollen Eindruck gemacht hat und eben auch theoretisch echt beweglich ist, um sie in Pose zu schmeißen, wobei man sie auch hinsetzen kann, was ich ich von einer anderen – später vorzustellenden – Figur nicht behaupten kann, aber so ein dünnes Stiftchen, was den Arm festhält, lässt mich das Figürchen nur noch mit gehörig Sorgfalt berühren und bewegen und das kann es ja auch nicht sein.

      • mwj

        Was macht man eigentlich als Erwachsener mit so einer Figur???

      • Da gibt es viele Möglichkeiten. Ich selbst bin kein Figurensammler. Aber dank einen Kumpel kenne ich zumindest ein paar. Angefangen von an die Wand nageln (verpackt natürlich) über posierend ins Regal stellen bis hin zu regelmäßig spielen, ist da alles vertreten.

      • mwj

        Regelmäßig spielen, so wie Lord Helmchen in „Spaceballs“ 😉

        „Ich habe nicht gesehen, dass Sie wieder mit Ihren Puppen gespielt haben!“

      • Lustigerweise hatten wir genau vor 2 Wochen, diese Diskussion im Comicladen, was in einer Belehrung endete, dass es sich hierbei um Action Figuren handelt, da Puppen erst bei einer Größe von X Zoll (habe ich vergessen, verdrängt, was auch immer) beginnen.

      • Nur um mich auch noch kurz nachträglich zu Wort gemeldet zu haben: in meinem Fall sitzt die Figur aufm Schreibtisch und verschafft mir gute Laune. Mehr tut sie nicht und ich auch nicht mit ihr, aber das reicht schon völlig 😉

  • Pingback: [Medienjournal] Review: Firefly Legacy Collection Actionfigur Kaylee Frye (Geek Stuff)()

%d Bloggern gefällt das: