Review: Firefly: Das Spiel – Schwerelos-Erweiterung (Spiel)

Firefly/Serenity – Das ganze gorram ´Verse

Firefly/Serenity – Das ganze gorram ´Verse

Dieses Spiel ist Teil des Firefly/Serenity ´Verse. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Eigentlich hat es sich ja eingebürgert, dass von mir am Samstag keine neuen Beiträge kommen, während ich den Sonntag für Specials reserviert zu haben scheine und neuerdings dort ja auch den Media Monday vorab bereitstelle. Aber durch mein fleißiges Bloggen ist eine Kategorie nun mal wieder geraume Zeit schmählich vernachlässigt worden, was ich heute zumindest im kleinen Rahmen zu ändern gedenke, denn wenn ich schon nicht von einem neuen Spiel berichten kann (kommt auch bald wieder, versprochen!), war es mir doch ein Anliegen, zumindest zu dieser süßen kleinen Erweiterung ein paar Worte zu verlieren. Passt ja auch thematisch trotzdem gut zum derzeit bei mir herrschenden Whedon-Hype, nicht wahr!?

Erweiterung: Zum Spielen wird Firefly: Das Spiel benötigt!

Joss Whedons
Firefly: Das Spiel
Schwerelos-Erweiterung

Firefly: The Game – Breakin Atmo

Firefly: Das Spiel - Schwerelos-Erweiterung | © Heidelberger Spieleverlag
© Heidelberger Spieleverlag

Autoren:
Aaron Dill
John Kovaleski
Sean Sweigart
Verlag (D):
Heidelberger Spieleverlag

Kategorie:
Brettspiel
Genre:
Science-Fiction | Abenteuer

Spielerzahl:
1-4 Spieler
Spieldauer:
120 Minuten

 

Inhalt:

Zunächst einmal – das muss einfach mal gesagt werden – gewinnt die Schwerelos-Erweiterung für Firefly: Das Spiel auf alle Fälle den Preis für die niedlichste Verpackung, denn die Schachtel an sich misst zuckersüße 9×6,5×1,5cm, eben ein kleines Stückchen größer als eine Spielkarte, nur dicker, weil derer ja immerhin 50 Stück enthalten sind. Hinzu kommt – und damit erschöpft sich der Umfang der Erweiterung auch schon – eine Übersichtskarte, die instruiert, die neuen Karten in die vorhandenen Karten zu mischen und zudem erklärt, wie es sich mit den neuen Jobkarten verhält. Konkret handelt es sich bei den Karten um:

  • 25 Ausstattungskarten (5 je Welt/Ort)
  • 25 Job-Karten (5 je Auftraggeber)

Rezension:

Firefly: Das Spiel - Schwerelos-Erweiterung | © Heidelberger Spieleverlag
Es gibt Knarren und … es gibt KNARREN!

Zu den Ausrüstungskarten sei zunächst gesagt, dass man nicht darauf hoffen braucht, hier spannende, aus Film oder Serie bekannte Charaktere offeriert zu bekommen, denn einerseits wurde bereits ein Großteil der namentlich – und im Gedächtnis gebliebenen – Figuren bereits in Firefly: Das Spiel integriert, andererseits wollte man die verbliebenen Figuren wohl seinerzeit sicherlich nicht für ein so süßes kleines Update verschleudern, zumal ja bereits zwei große Erweiterungen zumindest in der englischsprachigen Fassung einerseits erschienen (Blue Sun), andererseits angekündigt (Kalidasa) sind, die das ´Verse nicht nur in seiner Größe erweitern, sondern sicherlich ebenfalls neue Karten aufweisen werden.

Wenn man einmal ehrlich ist, dann ist die Schwerelos-Erweiterung natürlich böse formuliert reine Geldmacherei, denn wenn man berücksichtigt, wie viel Material in der Grundbox vorhanden ist und was man hier für rund 20% der Anschaffungskosten bekommt, ist nicht wirklich ersichtlich, warum und weshalb diese Karten nicht direkt im Grundspiel hätten enthalten sein können, doch Geldmacherei ist natürlich auch so ein Totschlagargument und ich für meinen Teil bin dankbar für die zusätzlichen Karten und gönne dem Heidelberger Spieleverlag und Gale Force Nine (die das Spiel ursprünglich entwickelt haben) jeden Cent für diese so stimmige Adaption des ´Verse und seiner Bewohner. Und auch wenn man keine bekannten Figuren nachgeliefert bekommt, erweisen sich die Karten doch als ungemein nützlich und passend, verstärken größtenteils die Stärken des jeweiligen Ortes noch ein wenig mehr und tragen aktiv dem Rechnung, was man dort zu erstehen bereits aus dem Grundspiel gewohnt ist, so dass man nun auf Osiris zusätzliche Steuermänner oder eine Universal-Enzyklopädie erwerben kann, auf Regina zusätzliche Feuerkraft und neue Transportfahrzeuge bekommt und beim Space Bazaar nun eigene Händler anwerben kann.

Firefly: Das Spiel - Schwerelos-Erweiterung | © Heidelberger Spieleverlag
Verhandlungsgeschick zahlt sich aus

Insbesondere wenn man das Spiel – obwohl ursprünglich nicht so gedacht – zu fünft spielt, was ja dank der Artful Dodger, die in der deutschen Version des Grundspiels sozusagen als Bonus enthalten ist, machen sich die zusätzlichen Fertigkeiten-Punkte auf den Karten auch durchaus bemerkbar, so dass man eher die Chance hat, diese auszubauen oder auch speziellere Eigenschaften wie Sprengstoff oder Transport zu bekommen, die manchmal benötigt werden, um bestimmte Missionen erfolgreich abzuschließen.

Bei den Jobs verhält es sich ein wenig indifferenter, denn hier ist eine bunte Mischung aus Verbrechen, Schmuggel-Aufträgen, Charter-Flügen und sonstigen Aufgaben enthalten, wenn auch die Verbrechen merklich überwiegen, doch sind hier keine großartigen Neuerungen zu erwarten, wobei es immer von Vorteil ist, den bestehenden Aufgabenstabel auszubauen, da diese sich nach einigen Partien doch durchaus wiederholen, zumal es immer so bestimmt Jobs gibt, die man eigentlich nie gerne erledigt und von denen man tödlich genervt ist, findet man sie zum zigsten Mal im Stapel der wählbaren Aufgaben. Allerdings unterschieden sich die neuen Jobs in immerhin einem Punkt von den bereits bekannten Aufträgen, denn während das Konzept, dass Crew-Mitglieder eines bestimmten Berufes bei Erledigung mancher Jobs einen Bonus generieren, bereits bekannt ist, kommt hier neu hinzu, dass auch jeder einzelne Fertigkeitspunkt einer bestimmten Gattung einen zusätzlichen Bonus an Credits einbringt, was für die ein oder andere Crew-Zusammenstellung durchaus extrem reizvoll und lohnenswert sein kann.

Firefly: Das Spiel - Schwerelos-Erweiterung | © Heidelberger Spieleverlag
Von allem ein bisschen und für jeden was dabei

Abgesehen von der zusätzlichen Abwechslung braucht man die Schwerelos-Erweiterung natürlich in keiner Weise und wer nicht willens ist, sich jede einzelne Erweiterung zuzulegen, sollte vielleicht auf die ungleich lohnenswerter scheinenden „großen“ Erweiterungen warten, doch als kleine Ergänzung zwischendurch funktioniert die kleine Box durchaus, zumal man merkt, dass sich die Spiele-Designer durchaus Gedanken gemacht haben und das Kartensortiment das Spiel noch ein wenig runder wirken lässt.

Fazit & Wertung:

Die Schwerelos-Erweiterung ist eine gelungene Erweiterung zu dem ohnehin schon enorm mitreißenden Firefly: Das Spiel, doch eignet sie sich hauptsächlich für passionierte Dauerspieler, um ein wenig mehr Abwechslung in die Kartenstapel zu bringen, wohingegen manch anderer keine signifikante Veränderung im Spielgeschehen erleben dürfte, zumal es sich um eine reine Kartenerweiterung handelt, die abgesehen von einer neuen Art Belohnung bei erledigten Jobs auch keinerlei Änderungen am Spielgeschehen mit sich bringt und gemessen an den gerade einmal fünfzig Karten nicht unbedingt günstig zu nennen ist.

7,5 von 10 aussichtslos scheinenden Situationen

Firefly: Das Spiel - Schwerelos-Erweiterung

  • Spielkonzept/-mechanismen
  • Ausstattung/Qualität
  • (Langzeit-)Spielspaß

Fazit & Wertung:

Die Schwerelos-Erweiterung ist eine gelungene Erweiterung zu dem ohnehin schon enorm mitreißenden Firefly: Das Spiel, doch eignet sie sich hauptsächlich für passionierte Dauerspieler, um ein wenig mehr Abwechslung in die Kartenstapel zu bringen, wohingegen manch anderer keine signifikante Veränderung im Spielgeschehen erleben dürfte, zumal es sich um eine reine Kartenerweiterung handelt, die abgesehen von einer neuen Art Belohnung bei erledigten Jobs auch keinerlei Änderungen am Spielgeschehen mit sich bringt und gemessen an den gerade einmal fünfzig Karten nicht unbedingt günstig zu nennen ist.

3.8
Leser-Wertung 2 (2 Stimmen)
Sending

Weitere Details zum Spiel findet ihr auf der Seite des Heidelberger Spieleverlag.

– – –

Firefly: Das Spiel – Schwerelos-Erweiterung ist Ende 2014 im Heidelberger Spieleverlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

  • Ja, cool. Wir verschenken das Grundspiel nächstes Wochenende — und ich hoffe auf baldiges Probespiel! 😉

    • Na zum Grundspiel hatte ich mich ja schon ausführlich ausgelassen und bin immer noch sehr angetan (wenn ich auch bereits bezüglich der „großen“ Erweiterungen mit den Füßen scharre, dass sie endlich erscheinen mögen). Aber dann wünsche ich dir/euch schon mal viel Spaß beim Spielen! Und ein persönliches „Thumbs up“ dafür, ein so cooles Geschenk besorgt zu haben! 😉

%d Bloggern gefällt das: