Das Star Wars Universum

Das Star Wars Universum

Dieses Spiel ist Teil des Star Wars Universum. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Und da wäre ich auch schon wieder mit der Vorstellung einer weiteren Box aus der ersten Figurenwelle zu dem Brettspiel, das mich so gepackt hat wie lange keins mehr, was derweil nicht nur an der prestigeträchtigen Lizenz, sondern auch dem durchdachten Spielprinzip liegt. Jetzt aber soll es erst einmal um niemand geringeren gehen als Han Solo.

Erweiterung: Zum Spielen wird Star Wars: Imperial Assault benötigt!

Star Wars: Imperial Assault
Han Solo
Verbündeten-Pack

Star Wars: Imperial Assault – Han Solo Ally Pack

Star Wars: Imperial Assault - Han Solo Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
© Heidelberger Spieleverlag

Autoren:
Justin Kemppainen
Corey Konieczka
Jonathan Ying
Verlag (D):
Heidelberger Spieleverlag

Kategorie:
Brettspiel | Miniaturenspiel
Genre:
Science-Fiction | Abenteuer

Spielerzahl:
2-5 Spieler
Spieldauer:
60-120 Minuten

Inhalt:

Der Inhalt des Han Solo Verbündeten-Pack fällt aus wie erwartet, kommt mit einer Handvoll Karten und insbesondere einer Belohungskarte daher, da die Nebenmission, um Han freizuspielen, schließlich schon im Grundspiel enthalten war. Im Detail etnhält das Pack folgende Dinge:

  • 1 Figur Han Solo
  • 1 Belohnungskarte (Schnellzieh-Holster)
  • 6 Befehlskarten (2x Schwer zu fassen, Neupositionierung, Flammende Rede, Lahmgelegt, So etwas wie Glück gibt es nicht)
  • 1 Nebeneinsatzkarte (Ärger mit dem Imperium)
  • 2 Gefecht-Einsatzkarten (Corellianische Unterwelt)
  • 1 Übersichts- und Missions-Blatt

 
 
 

Rezension:

Beginnen wir wieder einmal mit dem wichtigsten, der Figur natürlich, denn die hat es mir wirklich angetan, ist nach dem Hauptmann der Roten Garde meine absolute Lieblingsminiatur zumindest der ersten – und bislang auf Deutsch auch einzigen – Figurenwelle, denn Han Solos Pose ist ja wohl die Pose schlechthin und auch das klassische Outfit weiß zu gefallen, weit mehr als eben beispielsweise bei Luke Skywalker, der zwar zum Anfang der Trilogie zugegebenermaßen die meiste Zeit so rumlief, mit Lichtschwert und anderer Garderobe aber weitaus cooler hätte wirken können. Das Problem hat man nun bei Han ja Gott sei Dank nicht, denn der ist in seiner Garderobe ja doch weit beständiger und so wusste die Figur mich in allen Belangen zu begeistern, denn ich wüsste nicht, was man hier noch hätte besser machen können.

Star Wars: Imperial Assault - Han Solo Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
Der Inhalt des Han Solo Verbündeten-Packs

Passend zum Sujet von Han Solo beziehen sich auch ein Großteil der enthaltenen Befehlskarten auf Schmuggler, was ja nun nicht weiter verwunderlich sein dürfte, wenn mir die Karten auch in Relation betrachtet vergleichsweise schwach erscheinen, was sich insbesondere auch auf So etwas wie Glück gibt es nicht bezieht, die eigens für Han Solo nutzbare Karte, mit der man den Initiativemarker für sich beanspruchen kann und im Gegenzug Hans Figur als Erste aktivieren muss; sicherlich keine immens schlechte Karte, doch hätte ich mir da in Anbetracht der Figur irgendwie etwas spektakuläreres erhofft. Dafür ist Han Solo selbst in jedem Gefecht aber natürlich beinahe Pflichtprogramm, so man denn Punkte für ihn erübrigen kann, denn gemeinsam mit Luke Skywalker zählt er natürlich zu den Ikonen auf Seiten der Rebellen und kommt auch dementsprechend schlagkräftig daher.

Austesten kann man das in den beiden Gefechtsmissionen Ärger auf der Straße sowie Der Sabacc-Krieg, denen beide der neue Gefechtsspielplan Corellianische Unterwelt zugrunde liegt, der mir wieder ausnehmend gut gefallen hat, wohingegen ich die beiden Missionen jetzt nicht über die Maße überzeugend fand, denn einerseits befinden sich Schläger mit auf dem Spielfeld, die das eigene Vorankommen behindern, doch sind dies nur drei an der Zahl und beeinflussen das Spiel nur in geringem Maße, wohingegen sich im zweiten Szenario alles auf einen Sabacc-Tisch innerhalb der Cantina konzentriert. Sicherlich beides keine schlechten Missionen, die ihre Fans finden werden, doch wollte mir vor allem das Konzept des Sabacc-Spiels bei einer Auseinandersetzung zwischen Imperium und Rebellen nicht so recht einleuchten vom Flair her, aber das ist natürlich meckern auf hohem Niveau.

Star Wars: Imperial Assault - Han Solo Verbündeten-Pack | © Heidelberger Spieleverlag
Unfreiwilliger Held der Rebellion, Überlebenskünstler und Schmuggler: Han Solo (beiliegende Figur natürlich unbemalt!)

Dafür aber wusste die neue Nebenmission Ärger mit dem Imperium mir auf Anhieb zu gefallen, denn hierbei handelt es sich sozusagen um eine abgewandelte Variante des Capture-the-Flag-Motivs, denn während die Rebellen einen blauen Einsatzmarker, in dem Fall eine Zugangsdisc, zu einem bestimmten Terminal bringen müssen, um eine Luftschleuse zu öffnen, obliegt es dem Imperialen Spieler, einen roten Einsatzmarker, hier Daten, an einem gegenüberliegenden Terminal hochzuladen, so dass sich beide Fraktionen auf dem schlauchförmig aufgebauten Spielplan unweigerlich begegnen und aneinander vorbeigelangen müssen, um zu ihrem jeweiligen Terminal zu kommen. Ziemlich gut gemacht und bei entsprechend taktischem Vorgehen durchaus für beide Seiten kniffelig zu gewinnen, wobei auf Seiten der Rebellen mit der Belohnungskarte Schnellzieh-Holster ein etwas größerer Anreiz geschaffen sein dürfte, diese Mission für sich zu entscheiden.

Fazit & Wertung:

Der Inhalt des Han Solo Verbündeten-Packs ist durchaus durchwachsen und weder die Gefechtsmissionen noch die enthaltenen Befehlskarten wissen hundertprozentig zu überzeugen, doch dafür ist die Nebenmission umso gelungener geraten, vor allem aber – und das darf man nicht unterschätzen – ist die Miniatur von Han Solo ungemein gelungen und gehört für sich genommen eigentlich schon zum Stamm-Repertoire eines jeden Star Wars: Imperial Assault-Spielers (auf Seiten der Rebellen, versteht sich).

8 von 10 Feuergefechten zwischen der Rebellen-Allianz und den imperialen Streitkräften

 

– – –

Weitere Details zum Pack findet ihr auf der Seite des Heidelberger Spieleverlag.

– – –

Das Star Wars: Imperial Assault – Han Solo Verbündeten-Pack ist Mitte November 2015 im Heidelberger Spieleverlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

Der Inhalt des Han Solo Verbündeten-Packs ist durchaus durchwachsen und weder die Gefechtsmissionen noch die enthaltenen Befehlskarten wissen hundertprozentig zu überzeugen, doch dafür ist die Nebenmission umso gelungener geraten, vor allem aber – und das darf man nicht unterschätzen – ist die Miniatur von Han Solo ungemein gelungen und gehört für sich genommen eigentlich schon zum Stamm-Repertoire eines jeden Star Wars: Imperial Assault-Spielers (auf Seiten der Rebellen, versteht sich).
Star Wars: Imperial Assault - Han Solo Verbündeten-Pack
Date Published: 01/23/2016
8 / 10 stars