Montagsfrage: Literarische Adventskalender?

Auch diese Woche ist natürlich die Montagsfrage Pflichtprogramm und siehe da, auch hier weihnachtet es bereits, wobei mich im vorliegenden Fall speziell die offene Fragestellung anspricht, welche die Gedanken wild schweifen lässt, wenn man das denn möchte.

Montagsfrage Banner

Frühere Antworten finden sich in meinem Montagsfragen-Archiv. Die aktuelle Montagsfrage findet sich bei Antonia auf Lauter&Leise und lautet in dieser Woche

Literarische Adventskalender?

Bei der Montagsfrage nach einem literarischen Adventskalender musste ich persönlich ja spontan an ein Ungetüm von Adventskalender denken, das sage und schreibe 24 Bücher enthält und – beispielsweise in meinem Fall – sorgsam von meiner Liebsten zusammengestellt worden wäre, die sich hierfür an meinen diversen Wunschlisten hätte gütlich tun können. Nun ist so etwas aber zugegebenermaßen recht teuer, mehr als nur ein wenig dekadent und irgendwie dann auch bescheuert, denn zumindest ich lese nicht annähernd ein Buch an einem Tag, schon gar nicht in der stressigen Vorweihnachtszeit und entsprechend bliebe da einiges auf unbestimmte Zeit liegen. Einen literarischen Adventskalender, wie Antonia ihn benennt, "mit Zitaten und Geschichten rund um Heinrich Heine" in ihrem Fall, kannte ich bis heue morgen dagegen gar nicht und wüsste spontan auch nicht, zu welcher Schriftstellerin oder welchem Schriftsteller ich so etwas bräuchte oder gerne haben würde. Vor allem aber bin ich zwar jemand, der immer und ständig liest und notfalls auch auf Zutatenlisten und Produktbeschreibungen zurückgreift, um nur ja ständig irgendwas an geschriebenem Wort vor der Nase zu haben, aber natürlich weit lieber zu meinem jeweils aktuellen Buch greife und mir nicht vorstellen kann, tagtäglich zu diesem literarischen Adventskalender zu pilgern, um mir ein paar wohlklingende Worte zu Gemüte zu führen.

Im Bären-Weihnachtsland

Woran ich bei dem Begriff "Literarischer Adventskalender" spontan denken musste, war die Geschichte, die ich vor nunmehr sieben Jahren für meine Freundin Samira und ihre VeggieKochwelt verfasst habe und die sich um die Abenteuer eines kleinen Bärchens drehte. Kein "klassischer" Adventskalender mit 24 Türchen, sondern eine vierteilige Geschichte, die an den vier Adventssonntagen veröffentlicht worden ist und durch die Vorweihnachtszeit führen durfte. Für den Fall, dass da jemand neugierig ist, verlinke ich mal eben schnell den ersten, zweiten, dritten und vierten Teil der Geschichte.

Hinterlasse einen Kommentar