Review: Silent Hill (Band 4): Der Sünde Sühne (Graphic Novel)

Heute wollen wir mal wieder einen Blick auf das weite Feld der Comics, oder anspruchsvoller „Graphic Novels“ werfen, denn es warten einige äußerst gut umgesetzte und graphisch beeindruckende Geschichten abseits der mainstreamigen Superheldenstorys auf den interessierten Leser.

Silent Hill (Band 4):
Der Sünde Sühne

Silent Hill: Sinner’s Reward, USA 2008, 100 Seiten

Silent Hill (Band 4): Der Sünde Sühne
© Panini

Autor:
Tom Waltz
Zeichner:
Steph Stamb

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-866-07712-6

Genre:
Horror | Mystery | Drama

 

Inhalt:

Der nunmehr vierte Band der Silent Hill Comicreihe handelt von Jack Stanton, einem Auftragskiller, der sich gegen seinen ehemaligen Boss Finn Conway gestellt hat und mit dessen Frau Jill die Flucht angetreten hat, um gemeinsam mit ihr den Rest ihrer beider Leben fernab von Gewalt und Brutalität zu verbringen.

Doch es kommt wie erwartet und ein kurzer Tankstopp konfrontiert die beiden mit Finns Schergen. Ein Kampf entbrennt, in dessen Verlauf Jill von einem der Schurken verschleppt wird. Dreimal dürft ihr raten wohin. Genau, ins nahegelegene Silent Hill. Jack folgt ihr und trifft im Verlauf seiner Suche nach Jill auf seine eigene Vergangenheit, die ihn eingeholt hat und nun unerbittliche Rache zu nehmen plant.

Rezension:

Der Sünde Sühne konzentriert sich auf die Geschichte von Jack und Jill, dem klassischen Gangsterpärchen auf der Flucht. Die Beziehung der beiden wird insbesondere mittels einiger Rückblenden glaubhaft geschildert, obwohl Jill relativ früh aus Jacks Armen gerissen und nach Silent Hill verschleppt wird. Die wenigen anderen Figuren sind nur mehr Statisten im persönlichen Alptraum der beiden. Die Geschichte offenbart allerdings bei ihrem Fokus auf den Liebenden einige Stärken, da die Story immer wieder von der jüngeren Vergangenheit in die Gegenwart und auch weit zurück in die Jugendzeit von Jack wechselt und damit die ansonsten etwas starr zu werden drohende Erzählstruktur gekonnt aufbricht.

Interessant ist, dass mit Jack endlich einmal eine recht wehrhafte Person die Hölle von Silent Hill betritt. Er verfügt über Mut, Entschlossenheit und vor allem Waffen. Das ist insofern schön, da einmal nicht die verängstigte, verstörte Person durch Silent Hill irrt, sondern ein skrupelloser Killer, der keine Probleme damit hat, sich den Weg gegebenenfalls freizuschießen. Bis zu dem Punkt natürlich nur, an dem er erkennt, warum es ihn und Jill an diesen Ort verschlagen hat und welche Dämonen ihn dort heimsuchen.

Kommen wir also zur Präsentation: Was Steph Stamb hier abliefert, ist an künstlerischem Anspruch in einem Comic kaum zu überbieten. Die Bilder sind so düster und eindringlich gehalten und beeindrucken trotzdem durch einen gewissen Realismus. Diese Bilder haben nichts mit den klassischen Superheldencomics gemein, die wohl fast jeder aus seiner Kindheit kennt. Stattdessen passt sich das Artwork der stilistischen Welt des Silent Hill-Mythos meiner Meinung nach perfekt an und unterstreicht noch zusätzlich die Tragik der Geschichte. Doch was nützen alle Worte, wenn ihr euch doch auf MyComics.de die ersten 22 Seiten zu Gemüte führen könnt.

Was der Geschichte allerdings Abbruch tut ist der verglichen mit anderen Comicalben recht geringe Umfang von etwa hundert Seiten. Nimmt sich Der Sünde Sühne am Anfang noch eine Menge Zeit für die Ausgestaltung des Handlungsortes und der involvierten Personen, nimmt das Tempo im Verlauf der Geschichte merklich zu und das Ende wird fast ein wenig hektisch abgebügelt.

Nichtsdestotrotz bietet dieser Band allerfeinste Horror-/Mystery-Unterhaltung im bekannten Silent Hill-Kosmos und lässt dabei für den Fan auch viele bekannte Figuren nicht missen. Doch auch für unbedarfte Neulinge bittet dieser Band solide Unterhaltung, da er durch seine Eigenständigkeit auch dankbarerweise keinerlei Vorkenntnisse erfordert.

Einen Vergleich zu den anderen drei Bänden Drei blutige Erzählungen, Innerlich sterben und Tot/lebendig kann ich leider mangels Kenntnis der selbigen nicht ziehen.

Fazit & Wertung:

Der Sünde Sühne ist eine graphisch beeindruckend aufgemachte, düstere und tragische Geschichte eines Mannes, den es in seinem Leben auf den falschen Pfad geführt hat. Sowohl für Silent Hill-Fans als auch solche die es noch werden möchten uneingeschränkt zu empfehlen. Leider hätten der Geschichte einige zusätzliche Seiten gutgetan, um den Hintergrund und die Tragweite der Geschehnisse noch weiter zu beleuchten.

7,5 von 10 Heimsuchungen aus der Vergangenheit

Silent Hill 4: Der Sünde Sühne

  • Heimsuchungen der Vergangenheit - 7.5/10
    7.5/10

Fazit & Wertung:

Der Sünde Sühne ist eine graphisch beeindruckend aufgemachte, düstere und tragische Geschichte eines Mannes, den es in seinem Leben auf den falschen Pfad geführt hat. Sowohl für Silent Hill-Fans als auch solche die es noch werden möchten uneingeschränkt zu empfehlen. Leider hätten der Geschichte einige zusätzliche Seiten gutgetan, um den Hintergrund und die Tragweite der Geschehnisse noch weiter zu beleuchten.

7.5/10
%d Bloggern gefällt das: