Review: Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg (Graphic Novel)

Das Star Wars Universum

Das Star Wars Universum

Diese Graphic Novel ist Teil des Star Wars Universum. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Während die Montagsfrage zumindest einen neuen Platz zu haben scheint, sind die Formalitäten wohl noch nicht abgeschlossen, weshalb es auch diese Woche in dieser Sparte nichts zu berichten gibt, so dass ich ohne Umschweife zu meinem Lieblings-Franchise zurückkehre und heute einen weiteren Vader-Band bespreche.

Star Wars: Darth Vader
Der Shu-Torun-Krieg

Star Wars: Darth Vader #16-19: The Shu-Torun War, Star Wars: Darth Vader Annual #1, USA 2015/2016, 136 Seiten

Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg | © Panini
© Panini

Autor:
Kieron Gillen
Zeichner:
Salvador Larroca (#16-19)
Leinil Francis Yu (Annual #1)

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-741-60313-6

Genre:
Abenteuer | Science-Fiction | Action

 

Inhalt:

Um seinen Wert für den Imperator einmal mehr unter Beweis stellen zu können, wird Darth Vader von Palpatine zu dem Erz-Planeten Shu-Torun entsandt, um die drohenden Unruhen unter Kontrolle zu bekommen, da die Erze und Mineralien zu wichtig für das Imperium sind und eine Verweigerung der Gefolgschaft ohnehin keine hinnehmbare Alternative darstellt. Derweil entsendet Vader eine Handvoll Kopfgeldjäger, um Doktor Aphra aufzutreiben, die jüngst in die Hände der Rebellen gefallen ist. Dies muss für Vader jedoch zunächst hinten anstehen, denn er sieht keine andere Chance, als durch eine unerbittliche Machtdemonstration auf Shu-Torun den Standpunkt des Imperiums zu unterstreichen…

Rezension:

Nachdem ich nun vor auch schon wieder zwei Monaten mit der Fortsetzung der regulären Star Wars-Heftserie nach den Ereignissen in dem Crossover Vader Down begonnen habe, folgt nun endlich auch mit Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg die Fortsetzung der zweiten regulären Heftserie, die sich bekanntermaßen ganz dem Dunklen Lord widmet, der diesmal – ebenfalls dem Crossover geschuldet – ohne Doktor Aphra auskommen muss, dafür ausgiebig Gelegenheit bekommt, auf Shu-Torun seine Stärke und Willenskraft unter Beweis stellen zu können. Dabei eröffnet der Band allerdings zunächst mit dem Star Wars: Darth Vader Annual #1, das quasi die Vorgeschichte zu der nachfolgenden Storyline erzählt und umreißt, wie die Erzbarone unter Führung des Königs ein Attentat auf Vader geplant haben, das der natürlich abzuwehren weiß und in letzter Konsequenz die jüngste Tochter des frisch verschiedenen Königs zur neuen Anführerin von Shu-Torun erhebt, womit auch noch einmal deutlich gemacht wird, weshalb ausgerechnet Vader zu diesem Planeten geschickt wird.

Ausschnitt aus Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg | © Panini
© Panini

Während das Annual noch von Leinil Francis Yu gestaltet worden ist, dessen Stil zugegebenermaßen gewöhnungsbedürftig und vergleichsweise detailarm, dafür aber auch eine Spur ruppiger daherkommt, übernimmt für die eigentliche Story wieder Stammzeichner Salvador Larroca, der auch hier wieder einen überzeugenden Job abliefert und insbesondere den lebensfeindlichen Lava-Planeten stimmungsvoll in Szene setzt. Und grundsätzlich kann sich die Geschichte von Der Shu-Torun-Krieg auch sehen lassen und bietet beste Unterhaltung sowie einen mehrfach regelrecht entfesselten Vader in Aktion, krankt allerdings auffallend daran, dass die Fehde auf Shu-Torun kaum eine Bewandtnis für den eigentlichen Fortgang der Geschichte hat, so dass das Ganze doch eher wie ein in sich abgeschlossenes Abenteuer wirkt, dass zwar nett zu lesen, im Gesamtkontext aber vergleichsweise irrelevant ist.

Die regelmäßigen Leser der Reihe werden sich davon aber mitnichten stören lassen, zumal wenigstens am Rande der übergeordnete rote Faden weitergesponnen wird und der Band mit einem interessanten Cliffhanger endet, der eine kurzzeitig beinahe vergessene Figur wieder zurück aufs Trapez holt. Ansonsten ist die Verknüpfung zur anderen Hauptserie diesmal mehr als lose, zumal die Suche nach Doktor Aphra, die alle paar Hefte mal wieder aufgegriffen wird, auch nicht wirklich thematisiert wird und man als geneigter Leser längst weiß, dass sie sich schon nicht mehr in den Händen der Rebellen befindet. Andererseits tut diese Abkehr von der gegenseitigen Abhängigkeit und den Querverweisen nach dem jüngsten Crossover auch gut und wie erwähnt ist Der Shu-Torun-Krieg ohnehin nahe daran, als Einzelband betrachtet werden zu können, was aber der Kurzweil keinen Abbruch tut.

Ausschnitt aus Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg | © Panini
© Panini

So schreibt Autor Kieron Gillen die Geschichte gekonnt fort und schafft mit Shu-Torun auch eine spannende Art Planet, zumal hier neben den optischen Finessen noch eine ausgeprägt höfische Gesellschaft anzutreffen ist, die man in dieser Art und Ausprägung doch eher selten im Star Wars-Universum findet. Des Weiteren leistet sich die Geschichte natürlich auch wieder einiges an Intrigen und Verrat, was den Rachefeldzug gegen die aufmüpfigen Erz-Barone natürlich nicht annähernd so geradlinig verlaufen lässt, wie man das auf den ersten Blick meinen würde. In der Summe sicherlich kein Must-Read, aber ein in sich absolut stimmiges, atmosphärisch gelungenes Abenteuer, dass zu lesen man sicherlich auch nicht bereuen wird.

Fazit & Wertung:

Der dritte Sammelband Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg führt die Geschichte um den Dunklen Lord stimmungsvoll fort, auch wenn der übergeordnete Plot hier weniger Beachtung findet und man sich lieber auf ein in sich geschlossenes Abenteuer konzentriert, das zwar dramaturgisch sicherlich nicht vom Hocker haut, sich allerdings auch keine größeren Schwächen leistet. Ein rundherum solider, kurzweiliger Band, der allerdings für das Gesamtverständnis der Reihe keinesfalls vonnöten ist.

7 von 10 erbarmungslosen Zügen des Dunklen Lords

Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg

  • Erbarmungslose Züge des Dunklen Lords - 8/10
    8/10

Fazit & Wertung:

Der dritte Sammelband Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg führt die Geschichte um den Dunklen Lord stimmungsvoll fort, auch wenn der übergeordnete Plot hier weniger Beachtung findet und man sich lieber auf ein in sich geschlossenes Abenteuer konzentriert, das zwar dramaturgisch sicherlich nicht vom Hocker haut, sich allerdings auch keine größeren Schwächen leistet. Ein rundherum solider, kurzweiliger Band, der allerdings für das Gesamtverständnis der Reihe keinesfalls vonnöten ist.

8.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Star Wars: Darth Vader: Der Shu-Torun-Krieg ist am 28.08.17 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

Hinterlasse einen Kommentar