Review: Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang (Graphic Novel)

Buffy & Angel - Das Buffyverse

Buffy & Angel – Das Buffyverse

Diese Graphic Novel ist Teil des Buffyverse. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

So, heute widme ich mich dann mal wieder einem anderen meiner Steckenpferde und erzähle ein wenig davon, wie es der Jägerin in San Francisco derweil so ergeht, bevor ich dann alsbald auch wieder den Ausflug nach London zu Angel und Faith wagen werde.

Buffy The Vampire Slayer
Staffel 9, Band 4:
Willkommen in der Gang

Buffy The Vampire Slayer: Season 9 Vol. 4: Welcome to the Team, USA 2012/2013, 140 Seiten

Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang | © Panini
© Panini

Autoren:
Joss Whedon
Andrew Chambliss (#16-20)
Zeichner:
Georges Jeanty (#16-19)
Karl Moline (#20)

Verlag (D):
Panini Verlag
ISBN:
978-3-862-01802-4

Genre:
Drama | Fantasy | Action | Horror

 

Inhalt:

Ausschnitt aus Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang | © Panini
© Panini

Von ihrem Job als Bodyguard hat sich Buffy mittlerweile verabschiedet und widmet sich wieder dem, was sie am besten kann; der Jagd auf Vampire – oder in dem Fall besser "Zompire". Als ihr ein besonders mächtiges Exemplar dieser Gattung vor den Pflock läuft, staunen sie und ihre Verbündeten nicht schlecht, doch gerade als sie dabei sind, das Nest der Zompirin aufzumischen, wird Buffy unvermittelt wegteleportiert und sieht sich einer blauhäutigen Frau gegenüber, die ihre Hilfe im Kampf gegen Severin erbittet. Unterdessen erkrankt Dawn an einer unerklärlichen Krankheit und wird zusehends schlechter, was ihren Freund Xander in die schiere Verzweiflung treibt. Zwar haben die letzten Reste der Scooby Gang noch ein paar Asse im Ärmel, doch ist fraglich, ob dies reichen wird, um Dawn das Leben zu retten…

Rezension:

Nachdem ich ja nun die letzten Wochen ein wenig pausiert habe mit der aktuellen Buffy-Staffel (wobei es sich freilich nur für mich um die aktuelle Staffel handelt, denn eigentlich sind wir ja schon zwei Jahre weiter), geht es nun wieder frisch ans Werk mit der zweiten Hälfte, wobei es sich bei Buffy 9.4: Willkommen in der Gang ja eigentlich schon um die Vorbereitungen für das Finale im nachfolgenden Band handelt, denn bei dem hierzulande als sechsten Teil veröffentlichten Band handelt es sich eigentlich um die Miniserie um Willow, wobei ich darauf natürlich später gesondert zu sprechen komme. Hier nun wird aber die in den drei vorangegangenen Bänden begonnene Geschichte fortgesponnen und Autor Andrew Chambliss beginnt spürbar, die vielen Fäden zusammenlaufen zu lassen, deren lose Enden es noch zu verknoten galt. So offenbart sich einmal mehr der zu Beginn der Staffel eingeführte Severin als große Bedrohung für die von der Magie befreite Erde, während die Zompire weiter ihr Unwesen treiben und die Scooby Gang in Gestalt von Billy einen Neuzugang zu verzeichnen hat, der im Nachgang an die Buffyguard-Storyline eingeführt worden ist.

Ausschnitt aus Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang | © Panini
© Panini

Weit interessanter aber ist das Wiederauftauchen einer aus der Ableger-Serie Angel bekannten Figur, den niemand Anderes und Geringeres als Illyria kontaktiert Buffy und bittet um ihre Hilfe, derweil ich mir gewünscht hätte, dass sie noch mehr zu tun bekommt, doch steht wie erwähnt ja zumindest noch der Finalband der Staffel aus. So sehr ich mich aber über dieses Wiedersehen gefreut habe, so sehr krankt auch Buffy 9.4 noch an den Nachwehen des mäßig überzeugenden dritten Bandes, zumal von den Versprechungen, die neunte Staffel würde sich wieder mehr auf ihre Wurzeln besinnen, nicht mehr viel zu spüren ist, denn auch hier geht es im Grunde um nichts weniger als die Rettung der Welt, während Severin die letzten noch verbliebenen magischen Kräfte ins ich zu bündeln versucht. Einmal mehr kommt mir hier also das Feeling der Serie zu kurz, denn Buffy muss erneut vieles im Alleingang erledigen und auch wenn man die merklich ausgedünnten Reihen ihrer treuen Begleiter mit Billy und Detective Dowling zu füllen versucht, versprühen diese Figuren natürlich nicht annähernd das Charisma der in vielen Jahren lieb gewonnenen TV-Charaktere.

Immerhin ist aber nicht alles Weltenrettungs-Kampf in Buffy 9.4 und so begeisterte mich vor allem der Plot um Xander und Dawn – bekanntermaßen mittlerweile ein Paar –, denn während sie in den letzten Bänden kaum eine Rolle gespielt haben, gesteht ihnen Chambliss in diesem Band eine echte Storyline zu, indem Dawn an einer unerklärlichen Krankheit zu leiden beginnt, deren Ursprünge in ihrer einen Vergangenheit zu suche sind und somit eng verknüpft werden mit einerseits dem Kanon der TV-Serie und andererseits den Konsequenzen der finalen Schlacht in Buffy 8.8: Der letzte Widerstand. Zwar mag Dawn dadurch zu einer gewissen Passivität verdammt sein, doch vermag dafür umso mehr Xanders Entwicklung zu begeistern, die gleichermaßen konsequent und dennoch unerwartet erscheint und mit Spannung das Staffelfinale erwarten lässt. Nichtsdestotrotz hätte ich mir etwas weniger Kampf und etwas mehr Geschichte erwartet und noch immer muss ich sagen, dass die Schwesternserie Angel & Faith in Sachen Storytelling merklich die Nase vorn hat, aber im direkten Vergleich auch mit den spannenderen Figuren aufwartet.

Ausschnitt aus Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang | © Panini
© Panini

So sehr ich Buffy auch mag, scheint sie noch immer ein wenig aus dem Tritt geraten zu sein und auch die spritzigen Dialoge und schmissigen Wortwitz sucht man hier weitestgehend vergebens, weshalb es ein Segen ist, dass immerhin Willow als eine ihrer Weggefährtinnen der ersten Stunde hier ihren Weg zurückfindet und vielleicht zumindest den Finalband noch einmal aufzupeppen weiß. Über die optische Gestaltung seitens Georges Jeanty kann man wie immer zweigeteilter Meinung sein, wobei ich den Stil mittlerweile durchaus sehr zu schätzen weiß, mich wahlweise auch einfach nur dran gewöhnt habe. So wusste mich Buffy 9.4: Willkommen in der Gang in Summe auf alle Fälle wieder mehr zu überzeugen als der Vorgängerband, doch müsste man hier für das Finale noch einiges aus dem Ärmel zaubern, um mich vom Hocker zu reißen. Immerhin der Cliffhanger und die Verknüpfung des Geschehens mit dem üppigen Serien-Kosmos wissen aber zu gefallen und ich bin nun zumindest gespannt auf die finale Konfrontation.

Fazit & Wertung:

Auch Buffy 9.4: Willkommen in der Gang verschenkt dahingehend Potential, dass sich nicht annähernd der Witz und die Emotionalität der Serie entfalten, doch zumindest wird Xander und Dawn hier mehr Aufmerksamkeit zuteil, derweil sowohl die Auftritte von Illyria und Willow als auch die spürbare Verknüpfung der losen Fäden zu überzeugen wissen und viele Weichen für das herannahende Finale der Staffel gestellt werden.

7 von 10 gepfählten Vampiren

Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang

  • Gepfählte Vampire - 7/10
    7/10

Fazit & Wertung:

Auch Buffy 9.4: Willkommen in der Gang verschenkt dahingehend Potential, dass sich nicht annähernd der Witz und die Emotionalität der Serie entfalten, doch zumindest wird Xander und Dawn hier mehr Aufmerksamkeit zuteil, derweil sowohl die Auftritte von Illyria und Willow als auch die spürbare Verknüpfung der losen Fäden zu überzeugen wissen und viele Weichen für das herannahende Finale der Staffel gestellt werden.

7.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Buffy The Vampire Slayer, Staffel 9, Band 4: Willkommen in der Gang ist am 08.04.14 im Panini Verlag erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über den nachfolgenden Link und unterstützt damit das Medienjournal!

Hinterlasse einen Kommentar