Portrait: Gemma Arterton

Tja, dachte ich gestern noch, einen freien Samstag vor mir zu haben, sollte ich mich alsbald eines Besseren belehren lassen und so schiebe ich weitere Spiel- und Serien-Kritiken weiter vor mir her und beehre euch stattdessen "nur" mit einem weiteren Portrait-Artikel, von denen ich dankenswerterweise nun immerhin noch zwei komplett fertig auf Halde liegen habe. Ärgern tut es mich trotzdem ein wenig, doch immerhin liegen ja noch drei freie Tage vor mir. Nun aber zu einer weiteren tollen Schauspielerin, die noch gar nicht mal so lange im Geschäft ist und mir tatsächlich prompt in ihrem ersten richtigen Film – Die Girls von St. Trinian – das erste Mal aufgefallen ist. Der ist nämlich übrigens auch für Jungs ziemlich cool und witzig, wenn ich das mal so sagen darf.

Gemma Arterton

Gemma Arterton

Die am 2. Februar 1986 in Gravesend, Kent geborene Gemma Arterton erlangte 2007 den Abschluss an der Royal Academy of Dramatic Art und gab im selben Jahr ihr Filmdebüt in dem Fernsehfilm Capturing Mary und war ebenfalls 2007 in Die Girls von St. Trinian zu sehen. Nur ein Jahr später erlangte Gemma Arterton prompt internationale Bekanntheit durch ihre Rolle als Bond-Girl Strawberry Fields in Ein Quantum Trost. Im Jahr darauf spielte sie eine kleine Rolle in Radio Rock Revolution, übernahm die Hauptrolle in der britischen Produktion Spurlos – Die Entführung der Alice Creed und kehrte auch für den zweiten Teil Die Girls von St. Trinian zurück, jedoch diesmal mit einem deutlich kleineren Part.

Wiederum ein Jahr später, 2010, war Gemma Arterton mit Rollen in Kampf der Titanen sowie Prince of Persia in gleich zwei Fantasy-Blockbustern zu sehen und fand dennoch die Zeit, die Hauptrolle in Stephen Frears‘ Komödie Immer Drama um Tamara zu übernehmen. Es folgten zwei Kurzfilme, bevor sie 2012 gemeinsam mit Saoirse Ronan in Byzantium eine Vampirin spielte und im Jahr darauf neben Jeremy Renner in Hänsel und Gretel: Hexenjäger in Erscheinung trat.

2014 dann übernahm Arterton die Rolle der Gemma Bovery im gleichnamigen Film und spielte zudem neben Ryan Reynolds eine größere Rolle in The Voices. Hieran anschließend entstanden neben dem postapokalyptischen Thriller The Girl with All the Gifts gleich vier weitere Filme, deren Veröffentlichung auf 2016 datiert und in denen Arterton überwiegend größere Rollen innehat.

Filmografie: (Auswahl)

2016: Orpheline
2016: Their Finest
2016: The History of Love
2016: The Girl with All the Gifts
2016: A Hundred Streets
2014: Gemma Bovery
2014: The Voices
2013: Runner Runner
2013: Hänsel und Gretel: Hexenjäger
2012: Song für Marion
2012: Byzantium
2010: Sammys Abenteuer
2010: Immer Drama um Tamara
2010: Prince of Persia: Der Sand der Zeit
2010: Kampf der Titanen
2009: Die Girls von St. Trinian 2
2009: Spurlos – Die Entführung der Alice Creed
2009: Radio Rock Revolution
2008: James Bond 007 – Ein Quantum Trost
2008: Tess of the D’Urbervilles (Mini-Serie)
2008: Wenn Jane Austen wüsste (Mini-Serie)
2008: RocknRolla
2008: 3 und raus!
2007: Die Girls von St. Trinian

 

Vorhandene Rezensionen sind jeweils verlinkt!

%d Bloggern gefällt das: