Die Oscar-Nominierungen 2012

Letztes Jahr hat mein Blog sie knapp verpasst, erblickte er doch erst Mitte Februar das Licht der Welt. Sicher hätte ich noch darüber berichten können, aber damals war ich noch viel zu sehr damit beschäftigt, mir über die Ausrichtung des Blogs und dessen Inhalt Gedanken zu machen. Diesmal bin ich aber vorne mit dabei und präsentiere euch die wichtigsten Oscar-Nominierungen 2012. Los gehts!

Titel mit Links führen übrigens direkt zum Kinovorschau-Artikel, sofern sie in Deutschland bereits angelaufen sind oder recht bald anlaufen werden; im Fall von Rango und Verblendung geht es sogar direkt zur Rezension.

Bester Film:

Beste Regie:

Bester Hauptdarsteller:

  • Brad Pitt (Moneyball)
  • Jean Dujardin (The Artist)
  • George Clooney (The Descendants)
  • Demian Bichir (A Better Life)
  • Gary Oldman (Dame, König, As, Spion)

Beste Hauptdarstellerin:

  • Rooney Mara (Verblendung)
  • Meryl Streep (Die eiserne Lady)
  • Michelle Williams (My Week with Marilyn)
  • Glenn Close (Albert Nobbs)
  • Viola Davis (The Help)

Bester Nebendarsteller:

  • Kenneth Brannagh (My Week with Marilyn)
  • Johanh Hill (Moneyball)
  • Nick Nolte (Warrior)
  • Christopher Plummer (Beginners)
  • Max von Sydow (Extrem laut und unglaublich nah)

Beste Nebendarstellerin:

  • Bérénice Bejo (The Artist)
  • Jessica Chastain (The Help)
  • Melissa McCarthy (Brautalarm)
  • Janet McTeer (Albert Nobbs)
  • Octavia Spencer (The Help)

Bester animierter Spielfim:

Bestes Originaldrehbuch:

Bestes adaptiertes Drehbuch:

  • Alexander Payne, Nat Faxon und Jim Rash (The Descendants)
  • John Logan (Hugo Cabret)
  • George Clooney, Grant Heslov und Beau Willimon (The Ides of March)
  • Bridget O’Connor, Peter Straughan (Dame, König, As, Spion)
  • Steven Zaillian, Aaron Sorkin und Stan Chervin (Moneyball)

Beste Kamera:

Keine Reaktionen

Hinterlasse einen Kommentar