Review: Star Wars: The Clone Wars | Staffel 2 (Serie)

Das Star Wars Universum

Das Star Wars Universum

Diese Serie ist Teil des Star Wars Universum. Folge dem Link, um mehr darüber zu erfahren und weitere Artikel zum Thema zu entdecken.

 

Es hat zwar ein wenig gedauert, aber nun bin ich auch mit dieser Serie mal ein wenig weitergekommen, auch wenn ich nicht behaupten kann, dass sie mich mittlerweile mehr vom Hocker hauen würde. Ansehen kann man sich das Ganze freilich dennoch gut, aber es wäre eben auch deutlich mehr drin gewesen. Aber was greife ich schon wieder vor, die Rezension kommt ja jetzt!

Star Wars: The Clone Wars
Staffel 2

Star Wars: The Clone Wars, USA 2008-, ca. 22 Min. je Folge

Star Wars: The Clone Wars | © Warner Home Video
© Warner Home Video

Serienschöpfer:
George Lucas
Ausführende Produzenten:
George Lucas
Catherine Winder

Main-Cast:
Matt Lanter (Anakin Skywalker [Stimme])
Ashley Eckstein (Ahsoka Tano [Stimme])
James Arnold Taylor (Obi-Wan Kenobi / Plo Koon [Stimme])
Dee Bradley Baker (Clone Troopers / Captain Rex / Commander Cody [Stimme])
Tom Kane (Yoda / Admiral Yularen / Narrator [Stimme])

in weiteren Rollen:

Matthew Wood (General Grievous / Poggle the Lesser und weitere [Stimme])
Terrence ‚T.C.‘ Carson (Mace Windu [Stimme])
Ian Abercrombie (Darth Sidious / Chancellor Palpatine [Stimme])
Corey Burton (Cad Bane / Count Dooku und weitere [Stimme])
Catherine Taber (Padmé Amidala / Betty Droid [Stimme])
Phil LaMarr (Bail Organa und weitere [Stimme])
Olivia d’Abo (Luminara Unduli [Stimme])
Jaime King (Aurra Sing und weitere [Stimme])
Anna Graves (Satine Kryze [Stimme])
Meredith Salenger (Barriss Offee [Stimme])
Jon Favreau (Pre Vizsla [Stimme])
Brian George (Ki Adi Mundi [Stimme])
Daniel Logan (Boba Fett [Stimme])
Robin Atkin Downes (Castas [Stimme])
Anthony Daniels (C-3PO [Stimme])
Jennifer Hale (Aayla Secura [Stimme])
Tom Kenny (Nute Gunray und weitere [Stimme])

Genre:
Abenteuer | Science-Fiction | Action

Trailer:

 

Inhalt:

Szenenbild aus Star Wars: The Clone Wars | © Cartoon Network
© Cartoon Network

Während Ahsoka aufgrund ihrer ungestümen Art zum Strafdienst in der Bibliothek des Jeditempels eingeteilt wird, wird Cad Bane von Darth Sidious angeheuert, von eben diesem Ort ein Holocron zu entwenden, dass die Informationen zu sämtlichen Machtsensitiven enthält, denen die Jedi begegnet sind. Um die Informationen nutzen zu können, bedarf es zwar zudem noch Jedimeister Bolla Ropal, doch ist Cad Bane auch ausgesucht findig in seinem Metier und führt selbst Anakin und Ahsoka mehrere Male an der Nase herum. Derweil gelangt über Umwege die Information zum Jedirat, dass eine neue Droidenfabrik der Separatisten auf Geonosis eröffnet hat und so leiten Anakin, Obi-Wan und Ki-Adi Mundi einen großangelegten Angriff gegen die Fabrik, die allerdings mehr als gut auf diese Auseinandersetzung vorbereitet zu sein scheint…

Rezension:

Es ist jetzt nun schon wieder eine Weile her, dass ich mir die erste Staffel Star Wars: The Clone Wars zu Gemüte geführt habe und wie das so ist als Fan des Franchise musste über kurz oder lang natürlich auch die zweite Staffel folgen, die erneut 22 Episoden umfasst und mich erneut ganz gut zu unterhalten wusste, ohne mich aber auch je so richtig vom Hocker hauen zu können. Dabei fällt aber zumindest positiv auf, dass diese Staffel inszenatorisch schon deutlich stringenter wirkt und ihre erzählerischen Schwenker spürbar zurückfährt. So spielen hier in einem Großteil der Episoden erwartungsgemäß Anakin, Ahsoka und Obi-Wan die Hauptrollen, während es im ersten Jahr auch beispielsweise Jar Jar- oder Yoda-zentrierte Folgen gegeben hat, um nur zwei prominentere Beispiele zu nennen. Entsprechend bauen viele der Folgen zumindest lose aufeinander auf oder schließen teils beinahe minutiös aneinander an, wobei auch hier auffällig ist, dass bei drohenden längeren Gesprächen schnell der Abspann eingeblendet wird, um nur ja die magere Aufmerksamkeitsspanne nicht zu gefährden.

Szenenbild aus Star Wars: The Clone Wars | © Cartoon Network
© Cartoon Network

So ist auch in der zweiten Staffel The Clone Wars wieder ein Großteil des Gezeigten auffallend kampflastig und verschenkt hier einiges an Potential, um die Figurenentwicklung voranzutreiben, doch gibt es rühmliche Ausnahmen. So widmet sich Der Deserteur (2.10) einem abtrünnig gewordenen Klon-Soldaten, der den Kriegsschauplätzen den Rücken gekehrt und für sich ein Leben als Farmer und Familienvater gewählt hat, während Verschwörung auf Mandalore (2.12) auch der politischen Dimension der Ereignisse Raum zur Entfaltung gibt (und Obi-Wan einer alten Flamme begegnen lässt), derweil Tödliche Falle (2.20) von der Infiltration eines Schiffes erzählt, in dessen Rahmen ein Attentat geplant wird. Negativbeispiele gibt es allerdings auch in der Staffel und ich persönlich konnte mich beispielsweise für den Zweiteiler Das Zillo-Biest (2.18) und Das Zillo-Biest schlägt zurück (2.19) absolut nicht erwärmen, zumal es sich im Grunde lediglich um eine müde Variation der Geschichte von King Kong handelt, nur dass hier eben kein Riesenaffe nach New York, sondern das Zillo-Biest nach Coruscant gebracht wird.

Allein die Kürze der einzelnen Episoden aber verspricht durchaus Kurzweil und so lassen sich freilich auch seltene Totalaussetzer oder allgemein schwächere Episoden verkraften, derweil die Serie ansonsten wirklich einen schönen Einblick liefert, was sich zwischen Episode II und Episode III – eben während der Klonkriege – so in der Galaxis ereignet hat. Und einmal mehr muss ich lobend erwähnen, dass es ein sehr feiner Zug ist, für die deutsche Sprachfassung auf die üblichen Synchronsprecher der Filme zurückgegriffen zu haben, denn auch wenn ich das schon in der Rezension zur ersten Staffel angeführt habe, gilt auch hier erneut, dass die bekannten Stimmen die Immersion doch merklich erhöhen, zumal ich mich auch hier immer noch nicht hundertprozentig für die kantigen Figuren-Interpretationen habe erwärmen können.

Szenenbild aus Star Wars: The Clone Wars | © Cartoon Network
© Cartoon Network

Ansonsten ist auch in dieser Staffel The Clone Wars der Spagat, einerseits das jüngere Publikum mit Tempo und Action zu unterhalten und andererseits die etwas älteren Fans mit Oberflächlichkeit und allzu durchsichtiger Dramaturgie nicht zu verprellen, nicht immer gelungen, aber manch zaghaft eingestreute ernste oder gar nachdenkliche Töne stimmen mich durchaus versöhnlich, auch wenn ich noch immer der Meinung bin, auch Konflikte, die nicht eine Lösung mit Waffengewalt erfordern, hätten einen größeren Platz im Spektrum der behandelten Themen verdient. Die Ansätze, allein was die Ansichten der Jedi und deren fragwürdige Rolle im Krieg angeht, ebenso wie die Ausbildung von Ahsoka oder der Interessenkonflikt von Anakin, einerseits seiner Rolle als Jedi, andererseits seiner Frau Padmé gerecht zu werden, sind schließlich allesamt vorhanden und müssten nur dramaturgisch weiter aufgebohrt und als fester Bestandteil der Narrative betrachtet werden, um ein noch deutlich einnehmenderes Serienerlebnis zu schaffen. Nichtsdestotrotz werde ich sicherlich beizeiten auch die dritte Staffel in Angriff nehmen, auch wenn mir bislang nichts begegnet ist, was man als essentiell für das Verständnis oder den Genuss der Sternen-Saga bezeichnen könnte.

Fazit & Wertung:

Die zweite Staffel Star Wars: The Clone Wars wirkt schon ein wenig ernsthafter und stringenter als ihr direkter Vorgänger, doch dramaturgisch ist das Gezeigte noch immer des Öfteren durchwachsen, wobei man sich auch hier grundsätzlich auf kurzweilige Unterhaltung mit reichlich Action einstellen darf.

7 von 10 Missionen im Dienste der Republik

Star Wars: The Clone Wars | Staffel 2

  • Missionen im Dienste der Republik - 7/10
    7/10

Fazit & Wertung:

Die zweite Staffel Star Wars: The Clone Wars wirkt schon ein wenig ernsthafter und stringenter als ihr direkter Vorgänger, doch dramaturgisch ist das Gezeigte noch immer des Öfteren durchwachsen, wobei man sich auch hier grundsätzlich auf kurzweilige Unterhaltung mit reichlich Action einstellen darf.

7.0/10
Leser-Wertung 0/10 (0 Stimmen)
Sende

Episodenübersicht: Staffel 2

01. Holocron-Raub (7/10)
02. Schicksalhafte Ladung (7/10)
03. Kinder der Macht (6,5/10)
04. Spion des Senats (6/10)
05. Kampf und Wettkampf (7/10)
06. Die Waffenfabrik (7/10)
07. Vermächtnis des Terrors (7/10)
08. Gehirn-Parasiten (7,5/10)
09. Grievous’ Hinterhalt (7/10)
10. Der Deserteur (7,5/10)
11. Eine Lektion in Sachen Geduld (6,5/10)
12. Verschwörung auf Mandalore (7,5/10)
13. Reise der Versuchung (7,5/10)
14. Die Herzogin von Mandalore (7/10)
15. Mord im Senat (6,5/10)
16. Katz und Maus (7/10)
17. Kopfgeldjäger (6,5/10)
18. Das Zillo-Biest (6/10)
19. Das Zillo-Biest schlägt zurück (5,5/10)
20. Tödliche Falle (8/10)
21. Komm’ nach Hause, R2 (7/10)
22. Auf Geiseljagd (8/10)

 
– – –

Star Wars: The Clone Wars | Staffel 2 ist am 12.11.10 auf DVD und Blu-ray im Vertrieb von Warner Home Video erschienen. Hat der Artikel euer Interesse geweckt, dann bestellt doch über einen der Links und unterstützt damit das Medienjournal!

DVD:

Blu-ray:

vgw

Hinterlasse einen Kommentar