Media Monday #182 – Christmas-Special

Lange erfolgreich umschifft, folgen hier die unweigerlichen Weihnachtsfragen, kommt schließlich auch vor Weihnachten kein weiterer Media Monday mehr, so dass es die letzte Chance ist, euch die obligatorischen – und teils schon aus den Vorjahren bekannten – Fragen zu stellen, die man sich – oder in dem Fall euch – zur Weihnachtszeit als medial affiner Mensch so stellen mag, aber auch die letzte Chance, euch allen frohe Festtage, eine schöne, ruhige und besinnliche Zeit zu wünschen und dass ihr ein rundherum entspannendes und schönes Weihnachtsfest verlebt! Auch von meiner Seite wird es hier in den nächsten Tagen ruhiger werden und so verabschiede ich mich schon einmal pro forma in das bald schon wieder beginnende, extrem lange Wochenende.

Mehr lesen…

Portrait: Keira Knightley

Und wieder einmal wird es Zeit für ein neues Portrait. Im Falle von Keira Knightley kann ich sogar stolz, behaupten, bestimmt rund 90% der Filme mit ihr gesehen zu haben, wobei eben wieder einmal ein Gros dieser Werke – wie ihr unten sehen werdet – vor der Zeit des Medienjournals lagen und folglich noch nicht rezensiert worden sind, wohingegen die Sichtung von Anna Karenina noch aussteht und ich es bis heute nicht geschafft habe, den bereits vor vielen Monaten gesehenen Auf der Suche nach einem Freund für das Ende der Welt sowie auch Alles, was wir geben mussten einen eigenen Artikel zu widmen. Nichtsdestotrotz reicht die Anzahl der Filme aber durchaus, um sie in den Olymp der hier am häufigsten vertretenen DarstellerInnen zu hieven, weshalb ihr heute diesen Artikel lesen könnt.

Mehr lesen…

Review: happythankyoumoreplease (Film)

Noch keine 17:00 Uhr und schon geht wieder die Sonne unter, weshalb ich das Gefühl bekomme, der Abend würde nahen und auch wenn es tatsächlich noch einige Stunden sind, bis der Tag sich dem Ende neigt, komme ich doch schon einmal mit meiner heutigen Film-Kritik ums Eck, möchte ich schließlich nachher ein weiteres Schauspieler-Portrait veröffentlichen und es wäre ja blöd, wenn da nicht wenigstens ein paar Stunden zwischenliegen würden, finde ich. So, und jetzt: viel Spaß!

Mehr lesen…

Review: Ray Donovan | Staffel 1 (Serie)

Und pünktlich zum Wochenende kommt hier dann auch eine neue Serien-Kritik, falls ihr noch Material für die freie Zeit oder ein spontanes Weihnachtsgeschenk benötigt. Ansonsten genießt erst einmal die freien Tage und freut euch auf den Endspurt zu Weihnachten.

Mehr lesen…

Review: American Hustle (Film)

Und weiter geht es mit den nachzuholenden Filmen, die ich mir dieses Jahr unbedingt noch angesehen haben wollte. Und was soll ich sagen, auch dieser Russell Film hat mir ausnehmend gut gefallen. Aber was greife ich vor, lehnt euch zurück, macht es euch bequem und habt Spaß mit meiner neuesten Film-Kritik in all ihrer Ausführlichkeit.

Mehr lesen…

Review: Penny for your Soul 1: Krieg (Graphic Novel)

Siehe da, habe ich es doch noch geschafft, den Artikel zu vollenden und freue mich umso mehr, euch heute noch von einem ziemlich coolen, überraschend einfallsreichen Comic-Album erzählen zu können.

Mehr lesen…

Review: Driver 2 | James Sallis (Buch)

Kommen wir mal wieder zu einer Buch-Kritik, bevor ich euch gleich noch, so mich denn nicht Kraft und Lust verlassen, auch noch einen Comic vorstelle. Viel Spaß bei der Lektüre und einen schönen Abend, falls wir uns nicht mehr lesen sollten.

Mehr lesen…

Media Monday #181

Unerbittlich rückt Weihnachten näher und noch immer gelingt es dem Media Monday beinahe gänzlich, den Versuchungen von Weihnachtsfragen zu widerstehen, doch spätestens nächste Woche werde ich dann natürlich ein Christmas-Special ausrufen. Das soll uns heute aber noch gar nicht schrecken, denn diesmal gibt es wie gesagt noch einmal Fragen nach Schema F… oder so ;-)

Mehr lesen…

Portrait: Matthew McConaughey

Nachdem Michael mich erst vor nicht einmal einer Woche gefragt hat, welche Person, die das Kinojahr 2014 für mich geprägt hat, ich portraitieren würde, war es ja nur allzu naheliegend, meiner dortigen Antwort auch Taten folgen zu lassen, doch wenn ich ehrlich sein soll, hatte ich natürlich schon von längerer Hand geplant, heute Matthew McConaughey zu thematisieren, denn seit seinen jüngsten Rollen muss ich mehr denn je wirklich sagen, dass er mir quasi binnen kürzester Zeit einer der liebsten Schauspieler geworden ist und mir vor allem seine Film- und mittlerweile auch Serien-Auswahl doch ein ums andere Mal besonders zusagt, so dass er mittlerweile auch in entsprechender Häufigkeit an dieser Stelle vertreten ist, dass sich ein Artikel lohnt. Und damit verabschiede ich mich für heute und wünsche noch einen schönen Sonntagabend!

Mehr lesen…

Review: The Look of Love (Film)

Heute mal wieder ein eher unbekannterer Film, von denen es in nächster Zeit häufiger welche geben wird, habe ich schließlich für die triste Winterzeit ein paar Hamsterkäufe getätigt, durch die ich mich in den nächsten Wochen werde wühlen können. Jetzt wäre ja dann auch normalerweise schon der Moment, an dem ich euch noch einen schönen Sonntagabend wünsche, aber selbstverständlich melde ich mich später noch einmal mit einem neuen Schauspieler-Portrait zurück und deshalb spare ich mir das an dieser Stelle.

Mehr lesen…